Von Suffizienz bis Nicht-Bau

Vorstellung und Diskussion der Streitschrift von Daniel Fuhrhop "Verbietet das Bauen!" in der Aula des Wuppertal Instituts

  • Termine 26.08.2015

Das Wuppertal Institut forscht seit seiner Gründung an Suffizienzstrategien. Suffizienz ist die Frage nach dem rechten Maß. Es bedeutet, auf etwas Vorhandenes zu verzichten oder Machbares zu unterlassen, weil der damit verbundene übermäßige Ressourcenverbrauch in keinem Verhältnis zum eigentlichen Nutzen steht. Das ist auch im Bereich Bauen, Wohnen, Stadtplanung von Bedeutung.

 

Wir haben Daniel Fuhrhop eingeladen, sein neues Buch "Verbietet das Bauen!" vorzustellen und mit ihm über Strategien und Maßnahmen zu diskutieren, wie Flächen- und Rohstoffverbrauch insbesondere beim Neubau eingedämmt werden können. Fuhrhop, ehemals Leiter des Stadtwandel Verlags, engagiert sich unter anderem mit dem Blog "Verbietet das Bauen" gegen die Bauwut. Sein Buch bietet eine Fülle von Ideen an, um alte Substanzen zu erhalten - zum Gewinn von Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft. Beispiele von Bauwut hat er auch in Wuppertal gefunden. Seine Streitschrift erscheint - mit einem Vorwort von Uwe Schneidewind - am 24. August im Oekom Verlag, München.

 

Anja Bierwirth, Projektleiterin am Wuppertal Institut, führt in die Veranstaltung ein und moderiert sie.

 

Die Veranstaltung findet von 14:30 bis 16:00 Uhr in der Aula des Wuppertal Instituts, Döppersberg 19, Wuppertal, statt. Sie ist öffentlich und kostenfrei; um Anmeldung wird gebeten unter: pr@wupperinst.org