Welche Rolle spielt Kohlenstoff für die neue Rohstoffwelt der Bioökonomie?

Kongress BIO-raffiniert IX in Oberhausen

  • Termine 13.02. - 14.02.2017

Kohlenstoffchemie und Klimawandel verbindet einiges. Die Quellen des Kohlenstoffs und die Art der Kohlenstoffnutzung beeinflussen unmittelbar die CO2-Bilanz. Der seit 2003 erstmals durchgeführte zweitägige Kongress BIO-raffiniert IX, der nun zum neunten Mal stattfindet, betrachtet die Facetten der Kohlenstoffnutzung von der Rohstoffquelle über Synthesewege für kohlenstoffhaltige Substanzen bis hin zu den Zielprodukten. Dabei sind Bioökonomie, Nachhaltigkeit und - neu dazugekommen - Kreislaufwirtschaft Schwerpunkte des Programms. Der zweitägige Kongress richtet sich an Vertreter/-innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung, Entwicklung, Politik, Verbänden, Vereinen und Medien.

Manfred Fischedick, Vize-Präsident des Wuppertal Instituts, steuert die Keynote zu den "Ressourcen für eine Green Economy" zum Programmblock "Nachhaltige Kohlenstoffnutzung und Dekarbonisierung" bei und geht der Frage nach, woher der "grüne" Wasserstoff kommt.

Veranstaltet wird der Kongress vom Fraunhofer-Institut für Umwelt, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, der EnergieAgentur.NRW und CLIB2021. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Kongresswebsite.


Weitere Informationen

Links