Wiederverwendungs- und Reparaturzentren in Deutschland

Henning Wilts bei WIRD-Tagung in Bielefeld

  • Termine 23.02.2017

"WIRD" - das ist die neue Qualitäts- und Kooperationsmarke für Wiederverwendung. Sie wurde über zwei Jahre in bundesweiten Workshops unter Beteiligung vieler Akteure der Wiederverwendung entwickelt. Das Wuppertal Institut hat die Entwicklung wissenschaftlich begleitet. Das Projekt "Wiederverwendungs- und Reparaturzentren in Deutschland (WiRD)" hat sich das Ziel gesetzt, die zahlreichen bestehenden Initiativen zu vernetzen und so zur Entwicklung einheitlicher Qualitäts- und Berichtsstandards beizutragen. In die Dachmarke sind Erfahrungen aus etablierten europäischen Marken eingegangen, welche von Expertinnen und Experten aus Österreich und Belgien präsentiert werden. Die Tagung stellt nun die Ergebnisse vor. Dr. Henning Wilts vom Wuppertal Institut erläutert die wissenschaftlichen Grundlagen und spricht über die Kreislaufwirtschaft und die Anforderungen an die ReUse-Bilanzierung.

Das Projekt "WIRD" wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Projektwebsite.