Profil der Forschungsgruppe

Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik

Forschung zu erfolgreichen Transformationsprozessen in der Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik.

Umsetzungsorientierte transformative Forschung heißt für uns, dass wir wissenschaftliche Beratung verschiedenen Entscheidungsträgern anbieten und unsere Forschung inter- und transdisziplinär ausrichten. Dabei strukturieren wir unsere Analyse nach einem zyklischen Transformationsverständnis. Dies trägt aus uns unserer Sicht besonders zum Verständnis gesellschaftlicher Entscheidungs-, Partizipations- und Lernprozesse bei. Strukturen, Institutionen und Akteurskonstellationen werden analysiert und Potenziale ermittelt. Auf dieser Grundlage entwickeln wir Einzelkonzepte, Politikpakete und Maßnahmen sowie Dienstleistungen innerhalb der jeweiligen Governance-Struktur . Über qualitative und quantitative Multikriterienanalysen einschließlich Wirkungs- und Wirtschaftlichkeitsanalysen werden sie bewertet und gegebenenfalls in Gesamtkonzepte und Politikszenarien integriert. Wir begleiten und evaluieren Konzepterprobungen hinsichtlich ihrer Wirkung, Wirtschaftlichkeit und Optimierungsmöglichkeiten und werten sie für die Diffusion von Politiken und Maßnahmen aus.

 

Aus den inhaltlichen Forschungsschwerpunkten ergeben sich für die Ausrichtung und Methodik folgende Leitlinien:

  • Untersucht werden Politiken und Maßnahmen unter Einbeziehung von politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen über klassische Politikinstrumente bis hin zu Soft Policies.
  • Das zu untersuchende Akteursfeld reicht von den traditionellen Politik- und Verwaltungsakteuren über internationale Organisationen/Regime, Unternehmen, NGOs, Individuen bis zu Öffentlichkeit und Medien.
  • Die Transformationsprozesse laufen auf verschiedenen Handlungsebenen ab, deshalb werden alle Ebenen – von der Kommune bis zu den Vereinten Nationen – und deren Interaktionen entlang des Politikzyklus untersucht.

Verknüpft wird die wissenschaftliche Analyse der möglichen mit der Suche nach geeigneten Strategien und Instrumenten für die Praxis.

Energieeffizienzpolitik und Energiedienstleistungen

Die zentrale Forschungsfrage im Forschungsschwerpunkt Energieeffizienzpolitik und Energiedienstleistungen ist: Wie können Markthemmnisse für Energieeffizienz in Gebäuden, Industrie und bei Geräten durch politische Rahmensetzung und Energiedienstleistungen überwunden werden? Verknüpfungen mit den anderen Forschungsschwerpunkten werden insbesondere in Bezug auf die Analyse und Evaluierung von Instrumenten hergestellt.

mehr zur Energieeffizienz

Internationale Klimapolitik

Die zentrale Forschungsfrage im Forschungsschwerpunkt Internationale Klimapolitik ist: Wie kann ein effektives und faires internationales Klimaregime gestaltet werden? Die Bearbeitung stützt sich auf eine integrierte Betrachtung von Energie- und Verkehrsfragen, Klimaschutz und Klimaanpassung im Mehrebenensystem sowie der Dimensionen Ökologie, Ökonomie und soziale Gerechtigkeit.

mehr zur Internationalen Klimapolitik

Klimaschutz in der nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung

Die zentrale Forschungsfrage im Forschungsschwerpunkt Klimaschutz in der nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung ist:

Welche konkreten Handlungsmöglichkeiten bestehen auf kommunaler und regionaler Ebene im Mehrebenensystem, übergeordnete und eigene Klimaschutzziele im Rahmen der nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung bis 2020 und 2050 zu erreichen? Eine Integration mit weiteren Nachhaltigkeitsstrategien (Material- und Flächeneffizienz, Anpassung an den Klimawandel, soziale und ökonomische Entwicklung etc.) ist hierfür eine zentrale Voraussetzung.

mehr zum Lokalen Klimaschutz

Nachhaltige Verkehrspolitik und Mobilitätsdienstleistungen

Die zentrale Forschungsfrage im Forschungsschwerpunkt Nachhaltige Verkehrspolitik und Mobilitätsdienstleistungen ist: Welche politischen Rahmensetzungen und Mobilitätsdienstleistungen sind notwendig und geeignet, um eine nachhaltige Mobilität zu ermöglichen? Verknüpft werden diese Fragestellungen auch mit Energieeffizienz- und Klimaschutzstrategien.

mehr zur Verkehrspolitik