Informiert bleiben!

newsletter  Newsletter

rss  RSS-Feed

rss  Twitter

mehr

Das Wuppertal Institut im Überblick

Hier finden Sie eine Kurzvorstellung des Instituts in verschiedenen Sprachen (PDF):

ar | es | fr | it | ja

pt | ru | tr | zh

Willkommen beim Wuppertal Institut

Transition-Pfeil

Wie lassen sich die Übergänge in eine nachhaltige Gesellschaft gestalten? Das Wuppertal Institut verbindet in seiner Forschung Klima-, Umwelt- und Ressourcenaspekte und verknüpft ökologische Fragestellungen mit solchen des ökonomischen und gesellschaftlichen Wandels. Die Forschung greift auf die Wissensbestände von Natur-, Ingenieur-, Sozial-, Kultur- und Wirtschaftswissenschaften zurück. Als transdisziplinäre Wissenschaft bindet sie Akteure des Wandels aktiv ein. Forschung am Wuppertal Institut orientiert sich dabei konzeptionell und methodisch an der Idee der Transition-Forschung.

News

BilRess

Pressemitteilung:
Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz - Akteure vernetzen sich

Auftaktveranstaltung des Netzwerks "Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz (BilRess)" am 22. September 2014 in Berlin

mehr

Klimaschutz als Weltbürgerbewegung

Neues Sondergutachten des WBGU

mehr

Peter Hennicke

Peter Hennicke ist Gastprofessor am IIIEE der Universität Lund

Vorlesungen am International Institute for Industrial Environmental Economics

mehr

EU-Flagge

Public-Private-Partnership für Bio-Produkte

Stefan Bringezu im wissenschaftlichen Beirat des BBI

mehr

WISIONS

Projektvorschläge für Südostasien gesucht

Erster SEPS-Call in 2014

mehr

Papers

Das MIPS-Konzept: Ressourcenbedarf von Produktion und Konsum

Wissenschaftlicher Artikel im open Access-Journal "Resources"

mehr

Konferenz

Degrowth 2014

Videos der Konferenz verfügbar

mehr