Leistungen

Das Wuppertal Institut gehört zu den größten Forschungsinstituten und führenden Think Tanks, wenn es um Fragen und Methoden des Wandels zur Nachhaltigkeit geht. Alle Akteure der Gesellschaft, aus Politik, Wirtschaft, Verbänden, Initiativen und Wissenschaft, die sich aufmachen wollen, in ihrem Umfeld und ihrem Verantwortungsbereich der Utopie einer globalen menschen- und umweltgerechten Welt näher zukommen, finden im Wuppertal Institut einen Partner für Projekte, Analysen und Szenarien.

Ob es um Fragen des Stadtwandels, um technologische Entwicklungen bei Mobilität und Energieerzeugung, um große oder lokale Klimapolitik, um Lebensstile oder Ressourceneffizienz in Produktion und Produkten geht: Das Wuppertal Institut findet Antworten für alle, die die große Transformation auf einem nachhaltigen, global gerechten Weg bewältigen möchten.

 

Dazu arbeitet es bereits seit über 25 Jahren und bringt als weltweit renommierte "Zukunftswerkstatt" (Johannes Rau) sowohl eine hohe Expertise als auch große Kreativität mit. Seine führenden Wissenschaftler/-innen wurden mehrfach ausgezeichnet und in viele Gremien und Jurys berufen, einige lehren zusätzlich an Universitäten oder sind als Vortragende und Diskussionspartner gefragt.

 

Jedes Jahr vergibt die Deutsche Bundesstiftung Umwelt den höchstdotierten deutschen Umweltpreis. Zwei Präsidenten des Instituts wurden geehrt.

Das Besondere am Wuppertal Institut ist der transdisziplinäre Wissenschaftsansatz, über den nicht nur verschiedene wissenschaftliche Disziplinen integriert sondern auch die Akteure und ihr Wissen einbezogen werden. Dadurch entstehen praxisnahe und übertragbare Lösungsansätze, die oftmals in Reallaboren oder Pilotprojekten überprüft sind und eine hohe Akzeptanz bei den Akteuren wie in der Gesellschaft erhalten.

 

Viele Auftraggeber/-innen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Verbänden, Nichtregierungsorganisationen und Wissenschaftsinstitutionen haben bereits in der Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut gute Erfahrungen gemacht. Es arbeitet seinerseits in vielen Projekten mit einem großen Netzwerk von Kooperationspartnern aus diesen Bereichen zusammen.

 

Rund 150 - 170 Projekte jährlich bearbeiten die Wissenschaftler/-innen des Wuppertal Instituts; die Auftraggeber sind Forschungsförderorganisationen, die öffentliche Hand und private Institutionen.

Zu den Auftraggebern gehören unter anderem:

  • das Bundesforschungsministerium
  • Fachministerien und Einrichtungen auf Bundes- und Länderebene, national wie international
  • Vereinte Nationen und Europäische Union
  • Regierungsorganisationen und Nicht-Regierungsorganisationen
  • Wirtschaftsunternehmen und -verbände
  • Kommunen und Kreise
  • Kommunale Unternehmen, Stadtwerke
  • Stiftungen, Vereine, Verbände und Institutionen

Unsere Leistungen

Alle Akteure der Gesellschaft, aus Politik, Wirtschaft, Verbänden, Initiativen und Wissenschaft, die sich aufmachen wollen, in ihrem Umfeld und ihrem Verantwortungsbereich der Utopie einer globalen menschen- und umweltgerechten Welt näher zukommen, finden im Wuppertal Institut einen Partner für Projekte, Analysen und Szenarien.