Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
26.04.2016
Übergabe des Gutachtens "Der Umzug der Menschheit: Die transformative Kraft der Städte" an die Bundesregierung am 25.4.2016 in Berlin. (Quelle: WBGU)

Liebe Leserinnen und Leser,

die größte Migrationsbewegung unserer Zeit ist die vom Land in die Städte mit weltweit mehr als 2 bis 3 Milliarden Menschen innerhalb weniger Jahrzehnte. Diesem Urbanisierungsschub und seinen Folgen für den globalen Wandel im 21. Jahrhundert widmet sich das neue Hauptgutachten "Der Umzug der Menschheit: Die transformative Kraft der Städte" des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), das gestern der Bundesregierung übergeben wurde. Darin werden sowohl der dadurch zunehmende Klima- und Ressourcendruck als auch die Lebensbedingungen der Menschen thematisiert. Das Gutachten gibt Handlungsempfehlungen an die Politik aber auch Forschungsempfehlungen. Als WBGU-Mitglied gehört auch Prof. Dr. Uwe Schneidewind zu den Leitautoren. Informationen zu weiteren Forschungsaktivitäten des Wuppertal Instituts finden Sie nachfolgend.

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!
Dorle Riechert und Kerstin Eiwen (Redaktion)

Bewertung des zukünftigen Stromsystems
Neue Methode ermöglicht schnelle Berechnung des zusätzlichen Technologiemixes

Mit einer umfassenden Szenarioanalyse, die einen Korridor für mögliche Anteile fluktuierender erneuerbarer Energiequellen definiert, werden Residuallasten einheitlich berechnet.

mehr erfahren


Gesamtanteil der afrikanischen CDM-Projekte weiterhin gering
Ein Update zum Clean Development Mechanism (CDM) in Afrika zu Krisenzeiten

Der in den letzten Jahren deutlich gestiegene Anteil an Programmen in den wenig entwickelten Regionen Afrikas kann die geringe Zahl selbstständiger Projekte nicht ausgleichen.

mehr erfahren

Aktuelle Trends bei Industrieemissionen in Entwicklungsländern
Spezialausgabe der Applied Energy

Spezialausgabe will Forschungslücke um Industrialisierung in Entwicklungsländern schließen, um so einen Wissens- und Erfahrungsaustausch voranzutreiben.

mehr erfahren


COP 21 als Wendepunkt hin zu nachhaltigen Energiesystemen
Wuppertal Paper plädiert für eine Wahrnehmung von "benefit sharing" statt "burden sharing"

System- und Szenarienanalysen sollen demonstrieren, dass nationale Klimaschutzstrategien und -techniken implementiert werden sollten, auch wenn es den Klimawandel nicht gäbe.

mehr erfahren

Der Anbruch einer neuen Ära
Neue Carbon Mechanisms Review veröffentlicht

Die Pariser Ergebnisse, besonders Artikel 6, werden hinsichtlich der Bestimmungen für den Kohlenstoffmarkt und Auswirkungen sowie Einflussnahme des CDM analysiert.

mehr erfahren


Eine erfolgreiche Lernreise zur Großen Transformation
Berlin Smart CSOs Lab Endbericht veröffentlicht

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse (Change Team statt Change Agent, Homogenität der CSOs, Initiieren vs. Intensivieren) werden nun zur Weiterentwicklung des Labs genutzt.

mehr erfahren


Exploring Transition Research as Transformative Science
Ab sofort für die IST Konferenz 2016 in Wuppertal anmelden

Die 7. International Sustainability Transitions (IST) Conference vom 6. bis 9. September steht unter dem Motto "Exploring Transition Research as Transformative Science".

mehr erfahren

weitere Termine

Einstellungen ändern

Sie erhalten diese E-Mail als Abonnent/-in unseres Newsletters unter der Adresse ###USER_email###

› Adresse ändern

› Newsletter abmelden

› deutschen Newsletter abonnieren

› englischen Newsletter abonnieren

Impressum

Verantwortlich:

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH
Döppersberg 19, 42103 Wuppertal
Tel.: +49 202 2492-0, Fax: +49 202 2492-108
Redaktion: Dorle Riechert
E-Mail: dorle.riechert@wupperinst.org
Internet: wupperinst.org

Das Wuppertal Institut übernimmt keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen und insbesondere nicht für die Inhalte extern verlinkter Webseiten. Weitere rechtliche Hinweise entnehmen Sie dem Impressum und den Datenschutzhinweisen auf der Webseite des Wuppertal Instituts. Fotoangaben finden Sie auf der Webseite unter den jeweiligen Links oder im Impressum.

› zum Impressum auf der Webseite

› zur Datenschutzerklärung auf der Webseite