EVIDENCE of the Proven Economic Benefits of Sustainable Transport Initiatives to Facilitate Effective Integration in Urban Mobility Plans

  • Projekt-Nr. 250037
  • Laufzeit 03/2014 - 02/2017

Das Projekt EVIDENCE hat zum Ziel, Entscheidungsträgern Hinweise über die sozio-ökonomischen Nutzen von Politikinstrumenten, Maßnahmen, Projekten und Initiativen im Bereich nachhaltiger Mobilität zu geben. Die dafür relevanten Informationen sollen in maßgeschneiderter Form den einschlägigen Zielgruppen zugänglich gemacht werden: Entscheidungsträgern von Verkehrspolitik, sowie Praktikern auf lokaler und nationaler Ebene. Auf diese Weise will das Projekt zu mehr Investitionen in nachhaltige Verkehrslösungen beitragen, sowie ein grundlegendes Problem zur effektiven Umsetzung sogenannter "Sustainable Urban Mobility Plans" (SUMPs) angehen.

Eine große Herausforderung bei der Umsetzung von SUMPs ist es, den Prozess der Strategieentwicklung mit der Bewilligung dafür benötigter Gelder seitens der nationalen Verwaltung zu verknüpfen. SUMPs sind das Ergebnis eines integrierten Planungsansatzes, der die Mobilitätbedürfnisse von Menschen und Unternehmen heute und zukünftig befriedigen soll. Sie umfassen alle Verkehrsträger und Formen von Verkehr in Städten und deren Einzugsgebieten und bieten als solche einen Rahmen für integrierte, nachhaltige städtische Verkehrspolitik. Politikinstrumente, Maßnahmen, Projekte und Initiativen, die im Rahmen von EVIDENCE untersucht werden, helfen, die Ziele von SUMPs zu erreichen.

EVIDENCE zielt deshalb darauf ab, die Entscheidungsträger auf nationaler Ebene darüber zu informieren, dass nachhaltige Verkehrspolitik im Verhältnis zum aufgewendeten Geld einen hohen Nutzen hat. Nachhaltige Initiativen umfassen beispielsweise Fahrradverleihsysteme, City-Maut, Parkraumbewirtschaftung, Öffentlicher Verkehr, Logistikkonzepte, Mobilitätsmanagement, bewusstseinsbildende Kampagnen oder jeden anderen Prozess, der Verkehrsentstehung, Zielwahl und Verkehrsmittelwahl beeinflusst.

Das Wuppertal Institut zeichnet für Arbeitspaket 2 verantwortlich, in dem die am besten zugänglichen Daten über wirtschaftliche, soziale und ökologische Kosten und Nutzen dieser nachhaltigen Verkehrs- bzw. Mobilitätsinitiativen gesammelt werden:

  • Kosten können die Planung und Umsetzung, das Projektmanagement, Investitionen betreffen, sowie wiederkehrende Kosten wie etwa Arbeitsabläufe, Wartung, Verwaltung und Durchsetzung sein.
  • Nutzen können zusätzliche Arbeitsplätze, Einsparungen bei Reisezeiten und Wegekosten oder Einnahmen über Gebühren und Tarife sein.
  • sozio-ökonomische Nutzen gehen über ökonomische Nutzen hinaus und umfassen beispielsweise lokale Luftverschmutzung, CO2-Emissionen, Lärm, Zugang, Verkehrssicherheit und eine lebenswerte Stadt insgesamt.

Solche Daten und Berechnungen werden in diesem Arbeitspaket von einer breiten Auswahl internationaler und nationaler Quellen gesammelt und kategorisiert.


Weitere Projektinformationen

Links