Klimaschutz in der nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung

Gegenwärtig befinden sich Städte und Regionen in einem weitreichenden Umbruch: Regionaler ökonomischer Strukturwandel, demografischer und sozialer Wandel, der Wandel von Lebensformen in ihren räumlichen Dimensionen, der Wandel von (Energie-)Infrastrukturen und Mobilitätsmustern, die Herausbildung neuer Akteurskonstellationen und die zunehmende Verschuldung öffentlicher Haushalte, aber auch der globale Klimawandel mit seinen regional wirksamen Folgeerscheinungen wirken sich in räumlicher Perspektive aus und stellen sowohl die regionale als auch die kommunale Ebene vor große strategische Herausforderungen.

Der Forschungsschwerpunkt "Klimaschutz und Anpassung in der nachhaltigen Stadt und Regionalentwicklung" am Wuppertal Institut setzt sich vor dem Hintergrund dieser Entwicklungsdynamiken mit folgenden Forschungsfragen auseinander:

  • Welche Handlungsbedingungen in und für Kommunen bzw. Regionen müssen im politischen Mehrebenensystem gegeben sein, um ihre Entwicklung hin zur Emissionsfreiheit und Resilienz weiter zu ermöglichen.
  • Welche Handlungskapazitäten bestehen in Kommunen innerhalb ihrer jeweiligen Entwicklungspfade, sowohl ambitionierten Klimaschutz zu betreiben als auch resiliente Stadt- und Regionalstrukturen aufzubauen?
  • Durch welche Strategien, Handlungsansätze und Maßnahmen(-programme) können Akteure (soziale Gruppen, Unternehmen, Organisationen) in ihren jeweiligen Handlungslogiken stärker zum Klimaschutz und zur Steigerung der Resilienz in einer Kommune bzw. Region beitragen? Welche neuen Akteurs- und Unternehmenskonstellationen bilden sich im Kontext der Energiewende heraus?
  • Welche strukturkonservierenden Strategien auf Regimeebene behindern innovative Handlungsansätze und Maßnahmen(-programme)?
Klimaschutz in der Stadtentwicklung
Dezentraler Klimaschutz versus fossile Großstrukturen. Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Wohnhauses; im Hintergrund Braunkohlekraftwerk der RWE Power AG in Niederaussem. Foto: Paul Langrock / Zenit / laif

Der Forschungsschwerpunkt setzt sich in seinen Forschungs- und Beratungsprojekten auf drei Ebenen mit den Handlungskapazitäten von Kommunen, Regionen und Unternehmen auseinander, nachhaltige Emissions- und Entwicklungspfade zu beschreiten.

  1. Systemanalyse, Politikanalyse und Evaluation
  2. Managementstrategien und Governance im politischen Mehrebenensystem
  3. Visionen, Politikziele und Szenarioanalyse

Kontakt

Dr. Ralf Schüle

Tel.: +49 202 2492-110

Fax: +49 202 2492-250

ralf.schuele@wupperinst.org

Projekte

Hier finden Sie Forschungsaktivitäten zum Thema "Klimaschutz und Anpassung in der nachhaltigen Stadt und Regionalentwicklung".

Projekte zum Thema