Exploring Standardised Baselines for CDM and other Carbon Finance Mechanisms in Transport

Report im Rahmen der SLoCaT Initiative

  • Publikationen 17.09.2010

Der Report untersucht die Anwendbarkeit von standardisierten Baselines als mögliches Instrument bei der Klimaschutz-Finanzierung am Beispiel des Busverkehrs in der chinesischen Metropole Hefei. Deren Entwicklung im Transportsektor wurde seit den 90er Jahren vorangetrieben, um Emissionsreduktionen in CDM-Projekten besser abschätzen zu können. Die Standardisierung zielt zudem darauf, objektive Vergleiche anstellen und bessere Voraussagen treffen zu können. Eine Baseline für alle Projekte kann im Sinne eines Referenzwerts für Emissionen beispielsweise aus einem bestimmten Sektor, einer bestimmten Kategorie, Größe oder einer festgelegten geografischen Herkunft standardisiert werden. Der Report wurde von Urda Eichhorst, Wolfgang Sterk, Susanne Böhler und Hanna Wang-Helmreich im Rahmen der Initiative "Partnership on Sustainable Low Carbon Transport" (SLoCaT) für die Asian Development Bank erstellt. Sie ergänzt die Studie "Applicability of Post 2012 Climate Instruments to the Transport Sector (CITS)", die Auswirkungen der Klimaschutz-Finanzierungsmechenismen wie dem Clean Development Mechanism (CDM) auf den Transportsektor von Metropolen in Schwellenländern analysiert und Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Finanzierungsmechanismen gibt.