Gesucht: Kandidat für eine Masterarbeit (m/w/d)

Zum Thema: Ökobilanzen synthetischer Kraftstoffe mit Fokus auf den MENA-Raum

  • Jobs 30.07.2020

Das 1991 gegründete Wuppertal Institut versteht sich als führender internationaler Think Tank für eine impact- und anwendungsorientierte Nachhaltigkeitsforschung. Im Fokus der Arbeiten steht die Gestaltung von Transformationsprozessen hin zu einer klimagerechten und ressourcenleichten Welt.

Die Masterarbeit wird über den Forschungsbereich Sektoren und Technologien innerhalb der Abteilung Zukünftige Energie- und Industriesysteme betreut. Dieser Forschungsbereich entwickelt Strategien zur Klimaneutralität des Energie-, Verkehrs- und Industriesektors unter gleichzeitiger Berücksichtigung ihrer energie- und ressourcenseitigen Auswirkungen.


Hintergrund und Ziele

Im Verkehrssektor ist zukünftig auch der Einsatz synthetischer Kraftstoffe denkbar. Diese basieren auf Wasserstoff aus erneuerbaren Quellen und CO2 aus Industrieprozessen oder der Atmosphäre. Insbesondere die sonnenreichen Länder der MENA-Region (Middle East & North Africa) mit ihren großen erneuerbaren Energiepotenzialen bieten sich als Standorte zur Herstellung synthetischer Kraftstoffe an. Das Wuppertal Institut leitet das Forschungsvorhaben MENA-Fuels, in dem untersucht wird, welche Potenziale in den MENA-Staaten zu welchen Kosten verfügbar sind.


Ziele und Schwerpunkte

Für ausgewählte Pfade synthetischer Kraftstoffe erstellen Sie in dieser Masterarbeit mithilfe der Software Umberto Ökobilanzen und vergleichen diese mit Kraftstoffen aus fossilen Quellen. Neben dem aktuellen Stand sollen auch zukünftige Situationen berücksichtigt werden (prospektive Ökobilanzen). Somit ergeben sich folgende Schwerpunkte Ihrer Arbeit:

  • Recherche zu Herstellungsprozessen ausgewählter synthetischer Kraftstoffe
  • Erstellung von Stoffstromnetzen für die Produktion, den Transport und die Nutzung synthetischer Kraftstoffe mit Fokus auf die Herstellung im MENA-Raum
  • Erstellung, Analyse und Auswertung von Ökobilanzen


Das bringen Sie mit

Sie studieren in einem umwelt-, natur- oder ingenieurwissenschaftlich ausgerichteten Studiengang und haben bereits an Lehrveranstaltungen zu Ökobilanzierung und Technikbewertung teilgenommen. Sie haben Interesse an interdisziplinären Herausforderungen, eine gute Auffassungsgabe und analytische Fähigkeiten. Idealerweise verfügen Sie bereits über Erfahrungen mit der Software Umberto.


Organisatorische Rahmenbedingungen

Als Zeitraum ist das Wintersemester 2020/21 (Oktober 2020 – März 2021) geplant. Die Masterarbeit kann sowohl in Wuppertal als auch im Berliner Büro des Wuppertal Instituts durchgeführt werden. Die inhaltliche Betreuung erfolgt durch das Wuppertal Institut, der/die Erst- oder Zweitgutachter/-in muss in der Regel aus der eigenen Hochschule kommen. Da das Projekt MENA-Fuels im Ausausch mit anderen Forschungsprojekten steht, in denen ähnliche Ökobilanzen erstellt werden, sind gute Deutschkenntnisse nötig.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (in einer PDF-Datei) bis zum 25.09.2020 unter Angabe der Referenznummer 316-20-SYS-SET über unsere Karriereseite.
Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Peter Viebahn (Tel. 0202 2492-306) zur Verfügung.