Eigentum und Allmende

Alternativen zu geistigen Eigentumsrechten an genetischen Ressourcen

  • Publikationen 06.06.2012
Eigentum und Allmende

Der Verlust wilder und landwirtschaftlicher Sorten- und Artenvielfalt schreitet immer weiter voran. Demgegenüber nehmen Biopatente stark zu, diese sind mitverantwortlich für den Sortenverlust, globale Ungerechtigkeiten, die Einschränkung der Wissensnutzung, etc. Viele internationale Abkommen betreffen den Umgang mit biologischer Vielfalt - doch die Frage nach Alternativen zum Eigentum an genetischen Ressourcen wird selten gestellt. Dabei gibt es genügend Ansätze, der Inwertsetzung der genetischen Ressourcen etwas entgegenzusetzen. In seiner Studie beschäftigt sich Gregor Kaiser mit diesen Alternativen, beleuchtet die Felder der Auseinandersetzung und stellt die Akteure vor. Er entwirft das Bild einer zukünftigen Züchtung und Biodiversitätsgestaltung, in der sich die Gesellschaften gemein machen mit ihrem Umfeld und sich einmischen in politische Prozesse.

 

 

Gregor Kaiser:

Eigentum und Allmende

Alternativen zu geistigen Eigentumsrechten an genetischen Ressourcen

Oekom Verlag, München, 2012

252 Seiten

24,95 Euro (D)

ISBN 978-3-86581-314-5


Weitere Informationen

Links