In welcher (Um-)Welt wollen wir leben? Perspektiven menschlichen Umwelthandelns

Eine Vortragsreihe im Rahmen der Studium Generale-Ringvorlesung "Was ist der Mensch?"

  • News 26.07.2013

Die Studium Generale-Vortragsreihe "Was ist der Mensch?" greift allgemeine Fragen zum Selbstverständnis des Menschen auf. In einer Kooperation des Wuppertal Instituts für Klima Umwelt, Energie und des Philosophischen Seminars der Bergischen Universität Wuppertal steht für zwei Semester das Mensch-Umwelt-Verhältnis im Mittelpunkt: In der Auftaktreihe im Sommer 2013 wurden theoretische Konzepte sowie die Begriffsgeschichte des "Umwelt" bzw. "Umwelten"-Begriffes vorgestellt und diskutiert. Diese stellen das begriffliche Grundgerüst für den Umweltdiskurs dar, in dem Konzepte und Strategien zur Steuerung menschlicher Eingriffe in seine "Umwelt" zur Diskussion stehen.

 

In der aktuellen Vortragsreihe steht nun das Umwelthandeln des Menschen im Mittelpunkt der Vorträge. Referenten aus Wissenschaftsbereichen der Ökonomie, Technikfolgenabschätzung, der Raum- und Landschaftsplanung sowie der Erziehungswissenschaften werden in den Abendvorträgen ihre jeweiligen Perspektiven entwickeln und zur Diskussion stellen. Somit können "wir" gemeinsam über die Leitfrage "In welcher (Um-)Welt wollen wir leben?" diskutieren.

 

Immer beginnend um 18 Uhr in der Aula des Wuppertal Instituts sprechen:

 

  • Montag, 04.11.2013Prof. Dr. Uwe SchneidewindPräsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, EnergieÖkonomie und Natur - Chancen und Gefahren eines besonderen Verhältnisses
  • Dienstag, 19.11.2013Dr. Dörte MartensSport- und Gesundheitswissenschaft, Universität PotsdamDie Bedeutung urbaner Natur und ihrer (Mit-)Gestaltung für den Stadtmenschen
  • Dienstag, 03.12.2013Prof. Dr. Armin GrunwaldKarlsruher Institut für Technologie (KIT)Nachhaltiger Konsum - Wie weit reicht die Verantwortung des Konsumenten?
  • Dienstag, 17.12.2013Prof. Dr. Ulrich GebhardErziehungswissenschaft, Universität HamburgWelche Natur braucht der Mensch? Natur als Erfahrungsraum und Sinninstanz

Die Vorträge mit Diskussion finden in der Aula des Wuppertal Instituts, Döppersberg 19, 42103 Wuppertal (direkt am Hbf.) statt; der Eintritt ist frei. Aufgrund des begrenzten Parkraums und der Behinderungen durch die Großbaustelle Döppersberg wird empfohlen, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

 

Philosophisches Seminar, Bergische Universität Wuppertal: Prof. Dr. Gerald Hartung / Dr. Matthias Herrgen

Kontakt: braeuniger@uni-wuppertal.de

 

Wuppertal Institut: Prof. Dr. Uwe Schneidewind / Dorle Riechert

Kontakt: pr@wupperinst.org