Welche Natur braucht der Mensch? Natur als Erfahrungsraum und Sinninstanz

Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Gebhard in der Aula des Wuppertal Instituts

  • Termine 17.12.2013

Die Studium Generale-Vortragsreihe "Was ist der Mensch?" greift allgemeine Fragen zum Selbstverständnis des Menschen auf. In einer Kooperation des Wuppertal Instituts und des Philosophischen Seminars der Bergischen Universität Wuppertal steht für zwei Semester das Mensch-Umwelt-Verhältnis im Mittelpunkt. Die aktuelle Vortragsreihe im Wintersemester 2012/2013 beschäftigt sich nun mit dem Umwelthandeln des Menschen und den Perspektiven, die sich daraus ergeben.

 

Prof. Dr. Ulrich Gebhard beschließt nun mit seinem Vortrag "Welche Natur braucht der Mensch? Natur als Erfahrungsraum und Sinninstanz" die Vortragsreihe. Gebhard studierte Biologie, Germanistik und Erziehungswissenschaften an der Universität Hannover und schloss ein psychoanalytisches Studium an. 1986 promovierte er im Fachbereich Erziehungswissenschaften, 1992 folgte die Habilitation zum Thema "Kind und Natur. Zur Bedeutung von Naturerfahrungen in der Kindheit". Von 1986 bis 1995 war er Dozent am Institut für Psychoanalytische Kunsttherapie in Hannover, bevor er die Professur "Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Didaktik der Biowissenschaften" an der Universität Hamburg übernahm.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ankündigung der gesamten Vortragsreihe.