Gesucht: Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in für den Forschungsbereich Energiewende International

Für laufende und zukünftige Forschungsprojekte in der MENA-Region

  • Jobs 10.01.2019

Die Abteilung Zukünftige Ernergie- und Mobilitätsstrukturen des Wuppertal Instituts befasst sich aus systemanalytischer Sicht mit Technologie- und Infrastrukturfragen. Sie untersucht in den Bereichen Energie und Industrie, mit welchen technischen und gesellschaftlichen Innovationen der Übergang in zukunftsfähige Strukturen erfolgen kann und welche Implikationen und Chancen mit dem Transformationsprozess verbunden sind.


Ihre Aufgaben:

Sie werden Teil eines hoch motivierten Forschungsteams des neu gegründeten Forschungsbereichs "Energiewende International" innerhalb der obigen Abteilung. Innerhalb dieses Forschungsbereichs steht die internationale Dimension der Energiesystem- und Industrietransformation auf unterschiedlichen Ebenen im Wechselspiel mit den Zielen der Nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals) im Mittelpunkt.
Ein Großteil Ihrer Tätigkeit wird die inhaltliche Bearbeitung laufender und zukünftiger Forschungsprojekte für die Region Middle East & North Africa umfassen. Dabei werden Sie hauptsächlich folgende Aufgaben übernehmen:

  • Durchführung von Recherchen und Analysen in den Bereichen Infrastrukturen, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, und Umwelt
  • Stakeholderbefragungen und -analysen
  • Wissenschaftliche Aufbereitung von Projektergebnissen für Publikationen und Forschungsberichte
  • Vorstellung von Forschungsergebnissen auf internationalen Foren
  • Unterstützung von Akquisen für den MENA-Raum


Ihr Profil:

  • Sie haben ein Masterstudium in einer geistes-, wirtschafts- oder gesellschaftswissenschaftlichen Disziplin mit Bezügen zur nachhaltigen Entwicklung abgeschlossen.
  • Sie bringen gute Kenntnisse der MENA-Region mit.
  • Sie haben erste praktische Erfahrungen in der wissenschaftlichen Projektarbeit sammeln können.
  • Sie haben (Grund-)Kenntnisse auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien.
  • Sie haben Erfahrung/Interesse hinsichtlich internationaler entwicklungspolitischer Zusammenhänge.
  • Sie haben sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (vorzugsweise außerdem in Französisch und/oder Arabisch).
  • Sie sind routiniert im Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen.
  • Sie sind eine Teamplayerin bzw. ein Teamplayer, arbeiten aber gern selbstständig.


Wir bieten eine spannende und eigenverantwortliche Aufgabe innerhalb eines dynamischen Forschungsgebietes. Die Position hat einen Umfang von 32 bis 39,83 Std./Woche und ist zunächst für drei Jahre befristet, eine längerfristige Zusammenarbeit ist jedoch geplant. Es erwarten Sie flexible Arbeitsbedingungen, Weiterbildungsmöglichkeiten, Angebote zur Work-Life-Balance, eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) sowie eine tarifliche Vergütung nach TV-L.

Sie möchten sich aktiv in die Nachhaltigkeitsforschung unseres Instituts einbringen? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (möglichst in einer PDF-Datei) bis zum 05.02.2019 unter Angabe der Referenznummer 398/18/1 über unsere Karriereseite.


Weitere Informationen

Links

Kontakt