Warsaw Climate Change Conference in Slow Gear

Policy Paper für die "Bridging the Gap"-Initiative

  • Publikationen 14.02.2014

Auf der UN-Klimakonferenz in Warschau im November 2013 sind kaum nennenswerte Ergebnisse entstanden. Die Konferenz einigte sich nur auf das Minimum zur Weiterführung des Prozesses für ein neues, umfassendes Klimaabkommen. Das Policy Paper der "Bridging the Gap"-Initiative mit dem Titel "Warsaw Climate Change Conference in Slow Gear" zeigt auf, wie Aktivitäten im Verkehrssektor dazu beitragen können, die Ambitionen der Staaten zu mehr Klimaschutz im Rahmen des UN-Klimaschutzprozesses zu erhöhen. Frederick Rudolph, Christof Arens, Lukas Hermwille, Florian Mersmann, Wolfgang Sterk und Timon Wehnert haben das Papier verfasst.

Das Wuppertal Institut ist Mitglied der Initiative. Dieser Zusammenschluss mehrerer Institutionen zielt darauf ab, internationale Klimaschutzanstrengungen und nachhaltige Verkehrspolitik miteinander zu verknüpfen und dem Beitrag von landgebundenem Verkehr zum Klimaschutz mehr Anerkennung zu geben. Das Policy Paper kann auf der Website der Initiative heruntergeladen werden.