Climate Policy after the Marrakesh Accords

From Legislation to Implementation

  • Publikationen 20.12.2001

2001 war ein spannungsgeladenes Jahr für die internationale Klimapolitik. Nachdem Ende 2000 die Klimakonferenz in Den Haag ohne Ergebnis abgebrochen und verlängert werden musste, hatte im März 2001 der neu gewählte US-Präsident Bush erklärt, die USA aus dem Kyoto-Protokoll zurück zu ziehen. Die Aussichten des Vertrags waren dadurch sehr unsicher. In Reaktion hob die EU das Klima-Thema auf die Ebene der Staats- und Regierungschefs. Nach zähen Verhandlungen bei den Klimaverhandlungen in Bonn und Marrakesch gelang es schließlich, die detaillierten Umsetzungsregeln für das Kyoto-Protokoll zu vereinbaren, die sog. "Marrakesh Accords".

Ein Beitrag von Hermann E. Ott für das "Yearbook of International Environmental Law", fasst die Entwicklungen in den Klimaverhandlungen in 2001 zusammen und unternimmt eine erste Analyse der Vereinbarungen.