Transformationsforschung NRW

Wege in ein nachhaltiges Energieversorgungssystem

  • Publikationen 10.12.2015

Welchen Beitrag leistet Nordrhein-Westfalen zu den unterschiedlichen Aspekten des Transformationsprozesses und somit zur Umsetzung der Energiewende? Die vom Cluster Energieforschung NRW herausgegebene Broschüre "Transformationsforschung NRW. Wege in ein nachhaltiges Energieversorgungssystem" bietet einen Überblick über ein breites Spektrum an Themenfeldern, von der Sinnhaftigkeit einer transdisziplinären Forschung über die Notwendigkeit der Dekarbonisierung unseres heutigen nicht mehr zukunftsfähigen Energieversorgungssystem bis hin zur Notwendigkeit systemischer Ansätze. Die Bandbreite der Aktivitäten zeigt auch die Stärke der nordrhein-westfälischen geisteswissenschaftlichen Forschung im Kontext der Energiewende und demonstriert die Übernahme von Verantwortung im Zusammenhang mit der aktiven Gestaltung eines nachhaltigen Energieversorgungssystems.

Uwe Schneidewind erläutert in seinem Beitrag, warum die Energiewende auch eine Wissenschaftswende braucht, die nicht nur eine interdisziplinäre, sondern vor allem auch eine transformative Wissenschaft ermöglicht. Manfred Fischedick zeigt in seinem Beitrag die Phasen der deutschen Energiesystemtransformation und erläutert anhand dieser die Herausforderungen der Transformation des Enerieversorgungssystems aus nationaler Sicht. In dem Beitrag "Institutionelle Innovationen - Das Virtuelle Institut 'Transformation - Energiewende NRW'" erläutern Steven Engler vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und Daniel Vallentin und Katja Pietzner vom Wuppertal Institut die Arbeit des Virtuellen Instituts, welches sich mit den sozio-ökonomischen und sozio-kulturellen Fragestellungen der Energiewende in NRW befasst und somit zur wissenschaftlichen Flankierung dieses gesamtgesellschaftlichen Transformationsprozesses beiträgt.

Die Broschüre steht zum freien Download auf der Seite der EnergieAgentur.NRW zur Verfügung.