Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung

Filme zum Dialogprozess auf YouTube

Mikrofon
  • News 10.06.2016

Am 19. März präsentierten Bürger, Verbände, Länder und Kommunen den Klimaschutzplan 2050 und übergaben diesen an Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Entwickelt wurde dieser Katalog mit 97 Maßnahmenvorschlägen in einem so bisher einzigartigen Bürgerdialogprozess, bei dem von Anfang an Bürgerinnen und Bürger, Verbände, Länder und Kommunen schon vor Erarbeitung um Ideen und Meinungen gebeten wurden. Bei Bürgerkonferenzen in fünf Städten sowie in einem Online-Dialog haben 500 Bürgerinnen und Bürger 77 Vorschläge entwickelt. Parallel dazu haben Bundesländer, Kommunen und Verbände in Fachforen rund 400 Vorschläge erarbeitet. Diese Vorschläge wurden anschließend von allen Beteiligten – Kommunen, Länder, Verbände, Bürgerinnen und Bürger – bewertet und zu dem Katalog zusammen gefasst.

Am 18. und 19. März wurden diese Vorschläge in einer Sitzung im Bundesumweltministerium von Delegierten aller beteiligten Gruppen beraten. Christoph Zeiss vertrat dabei das Wuppertal Institut, welches den Partizipationsprozess in einem Projekt wissenschaftlich begleitete. Auf YouTube stehen nun zwei kurze Filme zum Klimaschutzplan, in denen man Einblicke in den Dialogprozess und insbesondere die Arbeit des Delegiertengremiums bekommt.