Radikaler Perspektivwechsel für Hochschulen

Kolumne von Uwe Schneidewind im MERTON-Magazin erschienen

Bildung
  • News 17.08.2016

In seiner Kolumne fordert Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts, dass die gesellschaftlichen Herausforderungen Forschung und Lehre an den Hochschulen prägen sollte. Zwar gehört es bereits zum Verständnis der Hochschulen, neben Forschung (First Mission) und Lehre (Second Mission) auch weitere Aufgaben zu erfüllen, die ihre Beziehungen und den Transfer ins gesellschaftliche Umfeld umfassen (Third Mission). Allerdings müsse diese "Third Mission" eigentlich als "First Mission", das heißt die Aufgaben einer Hochschule systematisch aus ihrer Einbettung in die Gesellschaft sowie von den von der Gesellschaft an sie herangetragenen Herausforderungen her denken, aufgefasst werden, so Schneidewind. Somit würden aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen in den Fokus der wissenschaftlichen Bearbeitung von Hochschulen rücken und auch in der Lehre problem-orientiertes Lernen fördern. Die Kolumne ist im Onlinemagazin des Stifterverbandes MERTON erschienen und steht online zum Nachlesen zur Verfügung.

Der Wettbewerb "Innovative Hochschule", eine Bund-Länder-Initiative, markiere einen im Kern richtigen Schritt in diese Richtung und fördert kleine und mittlere Universitäten sowie Fachhochschulen, welche sich die Third Mission auf die Fahne geschrieben haben.


Weitere Informationen

Links