Circ.EL Fortschrittforum zirkuläres Wirtschaften

Talkrunde mit Dr. Henning Wilts in Gelsenkirchen

  • Termine 27.03.2017

Die Kreislaufwirtschaft hat sich mit über 62.000 Beschäftigten in NRW zu einer der wichtigsten Branchen im Bereich Klimaschutz etabliert. Auch durch ihren Beitrag konnten die CO2-Emissionen in Deutschland seit 1990 um 20 Prozent gesenkt werden. Der Erfolg ist vor allem auf die Optimierung (Effizienz) der Wertschöpfungskette zurückzuführen. Dabei kommt die Frage nach Innovationen (Effektivität) oft zu kurz, obwohl auch hier genügend Potenzial vorhanden ist. Umso wichtiger ist die Kooperation aller Beteiligten der Wertschöpfungskette, um neue Vermeidungsstrategien und Strategien zur Rückführung von Reststoffen ohne Qualitätsverlust des Produktes entwickeln zu können.

Mit der Veranstaltung circ.EL - Fortschrittforum zirkuläres Wirtschaften bringen die die KlimExpo.NRW und die WiN Emerscher-Lippe GmbH verschiedene Akteurinnen und Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zum gemeinsamen Gespräch über Potenziale der zirkulären Wertschöpfung für wirtschaftliche Entwicklung, Ressourcenschonung und Klimaschutz zusammen. Teil der Veranstaltung ist unter anderem eine Talkrunde zu den Strategien des Landes für die Regionen, bei der Dr. Henning Wilts, Leiter des Geschäftsfeld Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut, mit NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Prof. Dr. Michael Braungart (Geschäftsführer EPEA GmbH), Michael Wieczorek (Geschäftsführer im Geschäftsbereich Entsorgung der Lobbe-Gruppe) und Herwart Wilms (Geschäftsführer Remondis SE) diskutiert.

Die Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website von KlimaExpo.NRW.


Weitere Informationen

Links