Kursbuch Kohleausstieg

Szenarien für den Strukturwandel

Kraftwerk
  • News 14.06.2017

Die wahren sozialen und ökologischen Kosten des Kohleabbaus wurden lange verdrängt. Doch spätestens seit dem Pariser Klimagipfel 2015 ist auch der endgültige Ausstieg aus der Kohle in Deutschland besiegelt. Die 149. Ausgabe der Zeitschrift "politische ökologie" zeigt verschiedene Szenarien für den Strukturwandel auf.

Ohne Wissenschaft ist kein Kohleausstieg möglich. Sowohl techno-ökonomische Fakten als auch sozialwissenschaftliche Expertise sind nötig, um Alternativen für Kohleverstromung zu entwickeln, Perspektiven für die Bergbauregionen aufzuzeigen und zwischen den Interessengruppen zu vermitteln. Einen Beitrag zu diesen Anforderungen an die Forschung verfasste Timon Wehnert vom Wuppertal Institut.

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "politische ökologie" ist über den oekom Verlag erhältlich. Der Artikel "Zwischen Innovation und Exnovation. Anforderungen an eine Forschung für den Kohleausstieg" von Timon Wehnert steht auf dem Publikationsserver des Wuppertal Instituts zum freien Download zur Verfügung.