Postwachstums-Politiken in Zeiten von Rechtspopulismus

Konferenz in Berlin

  • Termine 12.07.2017

Inwiefern kann die Krise des wachstumsfixierten Wirtschaftsmodells als eine der Ursachen für den Aufstieg des Rechtspopulismus in Europa und den USA betrachtet werden? Was bedeutet der zunehmende Rechtspopulismus für die Chancen einer ambitionierteren Klima- und Ressourcenpolitik? Welche Alternativen kann eine Postwachstumspolitik und -wirtschaft dem Rechtspopulismus entgegensetzen? Wie begegnen wir der Vereinnahmung wachstumskritischer Positionen durch Rechtspopulistinnen und Rechtspopulisten? Unter anderem diese Fragen werden im Rahmen von Keynotes, Workshops sowie einer Podiums- und Fishbowldiskussion auf der Konferenz "Postwachstums-Politiken in Zeiten von Rechtspopulismus", veranstaltet von Fokus Wachstumswende und der Zivilen Enquete "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung, dem Deutschen Naturschutzring und taz.meinland, thematisiert.

Vom Wuppertal Institut übernimmt Prof. Dr. Hermann Ott die Moderation der Fishbowl-Diskussion. Ott ist außerdem über die Zivile Enquete "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" einer der Initiatoren der Konferenz.

Weitere Informationen zum Programm und zur kostenfreien Anmeldung entnehmen Sie bitte der Website der Heinrich-Böll-Stiftung.


Weitere Informationen

Links