Klimawandel und Strukturwandel: Wer entscheidet was - und geht das auch anders?

Degrowth Summer School 2017

  • Termine 20.08. - 23.08.2017

Ohne Kohleausstieg kein zukunftsfähiges Stromsystem - so einfach als Ziel, so schwierig dessen Umsetzung. Denn wer entscheidet in Deutschland über Energiepolitik? Warum fühlen sich dabei so viele Leute übergangen? Und warum gibt es noch keine überzeugenden strukturpolitischen Strategien für die anstehende gesellschaftliche Transformation?

Der Kurs "Klimawandel und Strukturpolitik: Wer entscheidet was …und geht das auch anders?" bereitet die formellen und informellen Strukturen der Energiepolitik in Deutschland auf, diskutiert alternative Konzepte der Entscheidungsfindung und entwirft Lösungen, wie der Kohleausstieg - auch über das Klimacamp hinaus - mit Hilfe einer zukunftsweisenden Strukturpolitik vorangebracht werden kann.

Der Kurs richtet sich an Interessierte mit Vorwissen im Bereich Energie- und/oder Strukturpolitik. Unter anderem referiert Benjamin Best, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wupperttal Institut, während des Workshops. Best ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen beschäftigt und promoviert in Politikwissenschaft über klimagerechten Stadtumbau in Bottrop.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Veranstaltungswebsite.