Offizielle Side-Events und Ausstellungen auf der COP23

Das Wuppertal Institut bei zahlreichen Rahmenveranstaltungen auf der diesjährigen UN-Klimakonferenz

COP23 Keyvisual deutsch
  • Termine 06.11. - 17.11.2017

Vom 6. bis 17. November 2017 findet in Bonn die Weltklimakonferenz COP23 (Conference of the Parties) statt. Das Wuppertal Institut beobachtet seit Beginn des UN-Klimaprozesses kontinuierlich die laufenden Verhandlungen und analysiert deren Ergebnisse. In begleitenden Veranstaltungen stellt es seine Forschung vor und diskutiert konkrete Wege für die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens. Zusätzlich finden zahlreiche Side-Events zu zentralen Zukunftsthemen statt, mit denen das Wuppertal Institut Impulse geben wird. Diese Side-Events werden von Mitgliedsstaaten, nichtstaatlichen Beobachterorganisationen und dem UN-Klimasekretariat (UNFCCC) koordiniert und finden in der sogenannten Bonn-Zone statt. Dieser Veranstaltungsort ist ein wichtiger Knotenpunkt für Klimaschutz, Wissensaustausch, Kapazitätsaufbau und Networking und ist während der COP23 täglich von 8 bis 22 Uhr geöffnet und nur offiziell registrierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern der UN-Verhandlungen zugänglich.

Das Wuppertal Institut ist bei zahlreichen Side-Events vertreten. Gemeinsam mit Partnern aus Forschung, Politik und Praxis präsentieren sich Forscherinnen und Forscher des Wuppertal Instituts und beteiligen sich aktiv am Eventprogramm. Weitere Informationen zu diesen Side-Events, zur internationalen Klimapolitik, zur COP23 sowie zu den verschiedenen Zonen auf der Weltklimakonferenz sind über die untenstehenden Links zu finden.