Forschungspreis "Transformative Wissenschaft"

Preisverleihung im Haus Zwingli in Berlin

  • Termine 05.12.2017

Transformative Wissenschaft zielt auf alle Formen von Forschung, die gesellschaftliche Impulse auslösen, fördern und dabei die Zivilgesellschaft einbeziehen. Der Forschungspreis zeichnet herausragende Beispiele einer solchen Forschung aus. Er ist mit 25.000 Euro dotiert. Dieses Geld kommt Preisträgerinnen und Preisträgern für Projektideen im Bereich ihrer transformativen Wissenschaft zugute. Der Preis wird vom Wuppertal Institut vergeben und durch die Zempelin-Stiftung im Stifterverband gefördert.

Die Gewinnerin des im Jahr 2017 erstmalig vergebenen Preises ist Dr. Laura Woltersdorf von der Goethe-Universität Frankfurt: Sie überzeugte die Jury mit einem in enger Kooperation mit Akteurinnen und Akteuren vor Ort entwickelten Bewertungskonzept für ein nachhaltiges Wassermanagement in Namibia. Ihren transdisziplinären Ansatz entwickelte sie innerhalb eines am Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) durchgeführten Forschungsprojektes.

Die Preisverleihung findet am 5. Dezember 2017 im Haus Zwingli in Berlin statt. Eine verbindliche Anmeldung wird bis zum 27. November erbeten. Weitere Informationen zum Forschungspreis "Transformative Wissenschaft" sowie zur Preisverleihung sind dem nachfolgenden Link und dem Programm zu entnehmen.