Digitalisierte Lieferkette

Beta-Version der Software "sustainabill" verfügbar

PC-Software
  • News 09.01.2018

Das über das Wuppertal Institut mit dem EXIST-Gründerstipendium geförderte Start-up-Unternehmen "sustainabill" hat die Beta-Version seiner Cloud-Plattform bereitgestellt und damit einen weiteren Meilenstein in der Produktentwicklung erreicht. Mit der sustainabill Cloud-Plattform können Unternehmen die Lieferkette ihrer Produkte aufdecken und digital abbilden. Das dient ihnen als Grundlage für ein aktives Nachhaltigkeitsmanagement. Lieferantendaten werden effizient erfasst und anschließend ausgewertet. Die Software sustainabill analysiert die Daten mithilfe eines umfangreichen Dashboards mit Kennzahlen zum Risiko- und Nachhaltigkeitsmanagement. "Die Digitalisierung der Lieferkette bietet enorme Potenziale: Risiken lassen sich frühzeitig erkennen und minimieren. Wir suchen nun nach Unternehmen, die zusammen mit uns die Vorteile der Digitalisierung nutzen wollen, um umfassende Transparenz in ihre Lieferkette zu bringen", sagt Klaus Wiesen, Geschäftsführer von sustainabill und ehemaliger Projektleiter beim Wuppertal Institut.

Für die weitere Entwicklung seiner Software hat sustainabill im November 2017 zusätzlich eine Förderung durch das EIT RawMaterials erhalten. Die Förderung wird an Start-ups vergeben, die die Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Rohstoff-Sektors durch besonders innovative Geschäftsmodelle erhöhen. Das EIT RawMaterials wurde durch das European Institute of Innovation and Technology ins Leben gerufen und ist das größte Konsortium im Rohstoffsektor weltweit.

Weitere Informationen zur Software sustainabill sind im nachfolgenden Link zu finden.