Gesucht: Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in für den Bereich Kreislaufwirtschaftspolitik

Schwerpunkt: Abfallvermeidung und -wiederverwendung

  • Jobs 07.01.2019

Deutschland und die Europäische Union haben sich das Ziel einer umfassenden Transformation in Richtung einer Kreislaufwirtschaft gesetzt, in der Abfälle so weit wie möglich vermieden, Produkte und Komponenten möglichst lange genutzt und Abfälle umfassend als potenzielle Ressource betrachtet werden sollen. Die damit verbundenen Herausforderungen und Fragestellungen an die Gestaltung von Infrastrukturen, Policy Mixen und Governancestrukturen sowie notwendigen Innovationsprozessen sind der Ausgangspunkt für die Forschung in der Abteilung Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut.


Ihre Aufgaben

Sie werden als Teil eines Projektteams in die wissenschaftliche Arbeit laufender Forschungprojekte im Bereich der Kreislaufwirtschaftpolitik eingebunden. Dabei geht es vor allem um die Unterstützung und Entwicklung innovativer Politikansätze, die den gesamten Produkt-Lebenszyklus umfassen – von der Rohstoffgewinnung bis hin zur Entsorgung. Sie untersuchen und bewerten konkrete Politikinstrumente mit Blick auf ihre Effekte, ihre Umsetzbarkeit und die durch sie ausgelösten Innovationsprozesse. Dabei arbeiten Sie sowohl in nationalem als auch im europäischem Kontext. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt außerdem auf der Entwicklung von Abfallkonzepten (Abfallvermeidung durch Wiederverwendung) für konkrete Einrichtungen und Regionen. Sie erstellen Forschungsberichte und Publikationen und übernehmen organisatorische Aufgaben innerhalb des Managements von projektbezogenen Veranstaltungen. Sie arbeiten außerdem an Projektakquisen mit.


Ihr Profil

  • Sie haben eine abgeschlossene Hochschulausbildung im Bereich der Wirtschafts-, Politik- oder Ingenieurwissenschaften mit Bezügen zur Kreislaufwirtschaft.
  • Sie bringen Berufserfahrung im Bereich der Kreislaufwirtschaftspolitik mit.
  • Sie haben großes Interesse an Themen der Abfallvermeidung und –wiederverwendung.
  • Sie haben verhandlungssichere Englischkenntnisse.
  • Sehr gute MS Office-Kenntnisse setzen wir voraus.
  • Sie übernehmen gern die eigenständige, projektbezogene Kommunikation mit externen Projektpartnern (z. B. Senatsverwaltung, Stiftungen).
  • Sie arbeiten ausgesprochen teamorientiert und sind bestens organisiert.


Unser Angebot

Wir bieten eine spannende Herausforderung im zum Teil internationalen Umfeld mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung. Es erwartet Sie ein hochmotiviertes Team, flexible Arbeitsbedingungen und eine tarifliche Vergütung nach TV-L. Die ausgeschrieben Position bezieht sich auf einen Stellenumfang von 30 Std./Woche und ist zunächst auf ein Jahr befristet. Eine längerfristige Zusammenarbeit ist jedoch geplant.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (in einer PDF-Datei) bis zum 20.01.2019 unter Angabe der Referenznummer 394/18/CE über unsere Karriereseite.


Weitere Informationen

Kontakt