Deutscher Verkehrsplanungspreis 2018

Fachveranstaltung und Preisverleihung "WOHNEN UND MOBILITÄT - Integrierte Quartierskonzepte" in Berlin

  • Termine 21.06.2018

Der Deutsche Verkehrsplanungspreis "Wohnen und Mobilität" fördert die Planungskultur und würdigt gelungene Verkehrsplanungsleistungen – vor allem in Hinblick auf die Komplexität der Aufgabe, die Innovation in der Umsetzung und die Kooperation mit den vielfältigen Akteurinnen und Akteuren in der Verkehrsplanung. Mit dem Preis und den Anerkennungen sollen gute Beispiele sichtbar und bekannt gemacht werden, die sich gleichermaßen durch eine integrierte Stadt- und Verkehrsplanung, hohe Gestaltqualität, eine verbesserte Umweltqualität und gelebte Planungskultur auszeichnen. Die Wettbewerbsbeiträge sollen wohnungsbezogene und quartiersbezogene Konzepte oder realisierte Vorhaben aus den Jahren 2014 bis 2017 in Deutschland beinhalten, die einen Beitrag zu einer nachhaltigen Verknüpfung von Wohnen und Mobilität leisten und damit den sich ändernden Wohnungs- und Mobilitätsanforderungen Rechnung tragen. Hierbei kann auch ein Konzept oder realisiertes Vorhaben eingereicht werden, das sich auf mehrere Quartiere, Stadtteile oder verschiedene Städte bezieht. Gesucht wird nach Beiträgen mit Maßnahmen zur Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs sowohl in großen, mittleren als auch kleinen Städten, die nicht nur den Pkw-Besitz und die Pkw-Nutzung verringern, sondern auch die Nutzung von Alternativen steigern – beispielsweise durch Car-Sharing, Leihrad, Lastenrad, gemeinsame Tickets im öffentlichen Nahverkehr und weitere Kooperationen.

Die Auslobung richtet sich an Kommunen, Wohnungsersteller und -betreiber, Bauträger, öffentliche und private Wohnungsbaugesellschaften, Genossenschaften und Baugemeinschaften, Planungs- und Beratungsbüros, Mobilitätsdienstleister, Verkehrsunternehmen, Car-Sharing- und Leihradanbieter sowie an zivilgesellschaftliche Organisationen.

Der Deutsche Verkehrsplanungspreis 2018 wird am 21. Juni 2018 um 18 Uhr in Berlin im Rahmen einer Fachveranstaltung verliehen. Die Veranstaltung findet im Mendelsohn-Bau der IG Metall (5. OG) im Alwin-Brandes-Saal, Alte Jakobstraße 149 in 10969 Berlin statt. Der Preis wird als Plakette und Urkunde übergeben.

Zum Preisgericht gehören:

  • Johannes Dragomir, Vorstandsvorsitzender der SRL, München; Vorsitzender des Preisgerichtes
  • Susanne Henckel, Geschäftsführerin des VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH
  • Bernd Hunger, Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunter-nehmen e. V., Berlin
  • Andreas Kaufmann, Vorstand SRL, büro kaufmann, Leipzig
  • Prof. Dr. Anke Karmann-Woessner, Leiterin des Stadtplanungsamtes Karlsruhe
  • Prof. Dr.-Ing. Oscar Reutter, Vorstand SRL; Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
  • Mechtild Stiewe, Sprecherrat Forum Mensch und Verkehr, ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Dortmund
  • Rainer Bohne, Vorstand und Geschäftsführer der SRL, Berlin

Weitere Informationen zur Verleihung des Deutschen Verkehrsplanungspreises sind im nachfolgenden Link zu finden.