Mobilitätssuffizienz

Grundlagen – Messung – Förderung

  • Publikationen 07.06.2018
Mobilitätssuffizienz

Suffizientes Mobilitätsverhalten funktioniert im Alltag und kann die Treibhausgasemissionen unserer Alltagsmobilität heute schon um fast zwei Drittel senken – dies ist das ermutigende Ergebnis einer Fallstudie mit 32 Erwachsenen.

Durch Effizienz- und Konsistenzstrategien dagegen konnten Treibhausgasemissionen im Verkehrsbereich in Deutschland bisher nicht gesenkt werden. Demgegenüber kann Suffizienz – durch ein verändertes Konsumverhalten und einen dadurch verringerten Ressourcenaufwand und Umweltverbrauch - die Schädigung der Umwelt deutlich reduzieren.

Markus Profijt definiert in seiner Studie erstmals, wie die Mobilitätssuffizienz und die dafür geeigneten Handlungsoptionen gemessen werden können. Die Ergebnisse seiner empirischen Pilotstudie zeigen, wie die Mobilitätsbedürfnisse und das Mobilitätsverhalten suffizient handelnder Personen aussehen. Aus seinen Analyseergebnissen entwickelt er Handlungsempfehlungen für die kommunale Praxis zur Förderung der Mobilitätssuffizienz.

 

Markus Profijt:

Mobilitätssuffizienz : Grundlagen – Messung – Förderung

Oekom Verlag, München, 2018

(Wuppertaler Schriften zur Forschung für eine nachhaltige Entwicklung, Bd. 11)

240 Seiten

30,00 Euro (D)

ISBN 978-3-86581-070-0 / E-ISBN 978-3-96238-502-6