Dritter Re-Use Pop-up-Store

Pilotaktion zum verbesserten Verkauf von Gebrauchtwaren

  • Termine 14.12. - 16.12.2018
  • Ort Berlin

Im Auftrag des Berliner Senats für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz veranstaltet das Circular Economy House (CRCLR) einen innovativen Pop-up-Store für Gebrauchtwaren, der sich in ein umfangreiches Rahmenprogramm zu Zero Waste einbettet. Bei diesem können die Bürgerinnen und Bürger Berlins die bei den vier Marktsammeltagen gespendeten Produkte für wenig Geld erwerben und sich gleichzeitig in punkto Abfallvermeidung in verschiedenen Workshops und Paneldiskussion fortbilden. Der an neun Tagen stattfindende zeitlich begrenzte Verkauf von Gebrauchtwaren ist ein Pilotprojekt für neue Verkaufsstrukturen, der sich an die Pilotprojekte zur verbesserten Sammlung von gebrauchten Produkten anschließt. Mit der Aktion sollen neue Sammelwege für Gebrauchtwaren getestet und evaluiert werden, damit in den kommenden Jahren neue Re-Use-Strukturen in Berlin etabliert werden können. Das Wuppertal Institut hat die Vorbereitung für diese Pilotaktion maßgeblich begleitet und führt außerdem die Dokumentation und Auswertung durch.
In dem Projekt "Zero Waste Berlin" begleitet die Abteilung Kreislaufwirtschaft des Wuppertal Instituts in einem einmaligen und sehr konkreten Prozess den Wandel einer Stadt hin zu mehr wiederverwendungsfreundlichen Strukturen. Auf mehreren Ebenen finden dazu verschiedene Pilotprojekte statt, welche insgesamt auf eine Stärkung der Sammlung, einen verbesserten Verkauf von gebrauchten Produkten aber auch eine höhere Bewusstseinsbildung und Vernetzung auf Seiten von Konsumenten und Marktakteuren zielen.

Veranstalter ist der Berliner Senat für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und das CRCLR House. Weitere Informationen sind den nachfolgenden Links zu entnehmen.