Prämierung der Gewinner des Zero-Waste-Ideenwettbewerbs

Pilotaktion für neue wiederverwendungsfreundliche Strukturen

  • Termine 14.12.2018
  • Ort Berlin

Jeder kann Wiederverwendung! Egal, ob Malerin und Maler, Bankkauffrau und Bankkaufmann, jemand schneidert oder Supermarktregale einräumt: Überall können Waren wiederverwendet, Produktkreisläufe neu gedacht und Abfälle vermieden werden. Dazu startet jetzt ein Ideenwettbewerb von Re-Use Berlin, bei dem Berliner Bürgerinnen und Bürger mitmachen können. Re-Use Berlin ist eine Zero-Waste-Initiative der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, zusammen mit Partnern aus Wirtschaft und Stadtgesellschaft. Gemeinsames Ziel ist es, den Gebrauchtwarenmarkt in Berlin attraktiver zu machen, Abfallmengen zu reduzieren und Produktionskreisläufe ökologischer zu gestalten.

Eine Jury prämiert die besten drei Ideen: Die beste Idee wird mit 2.500 Euro prämiert, für den Zweitplatzierten sind 1.500 Euro und für den dritten Platz 1.000 Euro ausgelobt. Teilnehmen können Einzelpersonen, Teams, Organisationen, Institutionen und Unternehmen bis zum 25. November 2018. Mitmachen können alle Alters- und Berufsgruppen. Jeder, der inspiriert ist, Berlin mit Gebrauchtwaren von einer Wegwerf- zu einer Zero-Waste-Gesellschaft zu machen, kann beispielweise zum Teilnahmeformular auch Skizzen oder Bilder einsenden. Entscheidend ist dabei, dass sie die Wiederverwendung von Gebrauchtwaren in Berlin fördern.

Weitere Informationen zum Ideenwettbewerb und zur Initiative sind den nachfolgenden Links zu entnehmen.