SUITS Conference

Konferenz zu Verkehrsinnovationen

  • Termine 21.11.2018
  • Ort Coventry, Großbritannien

Die Welt verändert sich und die Kommunalbehörden müssen an der Spitze bleiben – allerdings ist es für kleine und mittlere Behörden schwieriger zu innovieren als für ihre größeren Amtskollegen. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass Lücken in den Kenntnissen und Arbeitspraktiken der kleinen bis mittleren Kommunalverwaltungen bestehen, die durch Budgetkürzungen, Reorganisation, Technologiewechsel, Unternehmensgründungen, Mobilitätsveränderungen, veränderte Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger sowie neue Richtlinien entstehen – etwa in Bezug auf Finanzierung und Beschaffung. Diese Lücken wirken sich vor allem auf individueller, organisatorischer und institutioneller Ebene aus und sollten anerkannt werden, um kommunale Verkehrsabteilungen handlungsfähig zu machen, sodass sie auf neue Herausforderungen reagieren können.

Die SUITS-Konferenz "Stimulating transport innovation through capacity building in small-medium local authorities" findet am 21. November 2018 von 9 bis 17 Uhr im Coventry Transport Museum in Coventry, Großbritannien, statt. Das SUITS-Konsortium lädt Vertreterinnen und Vertreter von Forschungseinrichtungen und Universitäten, der größeren wissenschaftlichen Gemeinschaft, von Verkehrsindustrie und Dienstleistern, Stadtvertretern, lokalen regionalen Körperschaften, nationalen und regionalen Behörden, Regulierungsbehörden, politischen Entscheidungsträgern, Zivilgesellschaft und Medienvertretern ein, um die Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Kapazitätsaufbau in Kleinstädten zu erörtern und um Innovationen bei Verkehrskonzepten und -dienstleistungen durch einen bürgerorientierten sozioökonomischen Ansatz zu fördern.

Die Konferenz sieht eine dynamische und interaktive Mischung aus Expertenvorträgen, Posterpräsentationen, Workshops, Podiumsdiskussionen und Besichtigungen vor Ort vor, um internationale Good Practice im Bereich der nachhaltigen Mobilität für Städte zu präsentieren und die Teilnehmenden in eine aktive Diskussion über verschiedene relevante Themen einzubinden. Dr. Frederic Rudolph, Projektleiter in der Abteilung Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik im Forschungsbereich Mobilität und internationale Kooperationen am Wuppertal Institut, wird am Nachmittag eine interaktive Session zum Thema "Mobility as a Service" moderieren.

Weitere Informationen sind im nachfolgenden Link zu finden.


Weitere Informationen

Links