Phasenmodell für eine nachhaltige Energiesystemtransformation in der MENA-Region

Wuppertal Institut stellt Studie vor

  • Termine 22.01. - 23.01.2019
  • Ort Amman, Jordanien

Länder auf der ganzen Welt, einschließlich der MENA-Region (Middle East and North Africa), durchlaufen einen Energiewendeprozess, indem sie ihre Energieversorgung mit erneuerbaren Energiequellen diversifizieren. Dieser Übergangsprozess durchläuft verschiedene Phasen. Die Energieexperten des Wuppertal Instituts entwickelten dafür ein Phasenmodell.

Am 22. und 23. Januar 2019 stellen der Vizepräsident des Wuppertal Instituts, Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, und Sarra Amroune, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen am Wuppertal Institut, die Studie zu "Development of a Phase Model for Categorizing and Supporting the Sustainable Transformation of Energy Systems in the MENA Region" bei der Friedrich-Ebert-Stiftung Jordanien & Irak in der jordanischen Hauptstadt Amman vor.
Das Wuppertal Institut diskutiert die Studie mit dem jordanischen Energieministerium, dem Energieunternehmen NEPCO und anderen jordanischen Stakeholdern des Energiesektors.