Training about Transit-oriented Development

Urban Pathways organisiert Schulung

  • Termine 15.01.2019
  • Ort Cuenca, Ecuador

Die ecuadorianische Stadt Cuenca hat mit dem Bau der ersten Straßenbahn begonnen. Laut dem Aktionsplan für städtische Nachhaltigkeit der Stadt Cuenca und der Initiative Emerging and Sustainable Cities der Inter-American Development Bank sind die Mobilitäts- und Landnutzungsstrategien allerdings nicht aufeinander abgestimmt. Daher ist die Abstimmung zwischen der neuen Fahrgasse und dem Flächennutzungsplan unabdingbar. Urban Pathways organisiert daher ein eintägiges Training zu Transit-orientierter Entwicklung, das Inputs für die Ausarbeitung einer nachhaltigen Stadtentwicklungsstrategie in der Umgebung der Straßenbahn bietet.

Urban Pathways organisiert die Veranstaltung mit dem Sustainable Intermediate Cities Programm der GIZ Ecuador und der Gemeinde Cuenca. Die Schulung besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil liefern drei Experten die Grundlagen für das Konzept Training zu Transit-orientierter Entwicklung sowie die Straßengestaltung und die Erfassung des Grundstückswerts, die für die Umsetzung notwendig sind. Im zweiten Teil des Kurses gehen die Teilnehmenden in das Einzugsgebiet der Straßenbahn, um vor Ort die Hauptlücken zu ermitteln und Lösungen auf der Grundlage der im ersten Teil des Kurses angegebenen Eingaben vorzuschlagen. Die Veranstaltung wird zur Kapazitätsentwicklung in Partnerstädten von Urban Pathways in Lateinamerika beitragen. Maria Munoz Barriga, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik am Wuppertal Institut, nimmt als Referentin an der Veranstaltung  teil.

Das Event richtet sich an Beamtinnen und Beamte aus der Stadt sowie Praktikerinnen und Praktiker und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die Veranstaltungssprache ist Spanisch.