Den Verkehrssektor nachhaltig transformieren

Herausforderungen und Strategien für eine nachhaltige Mobilität

Verkehr
  • News 13.02.2019

Hinsichtlich der CO2-Emissionen ist der Verkehrssektor der am schnellsten wachsende Sektor in den Schwellenländern, allerdings macht er die geringsten Fortschritte was die Sekung der Emissionen in den Industrieländern betrifft. Daher muss der Verkehrssektor einen kohlenstoffarmen Entwicklungspfad einschlagen, um die Sustainable Development Goals (SDGs) zu erreichen und die globale Erwärmung bei zwei Grad Celsius zu stabilisieren. Er steht vor einer Reihe großer Nachhaltigkeitsherausforderungen – vor allem in punkto Luftqualität, Energiesicherheit und Ressourceneffizienz.

Oliver Lah, Leiter des Forschungsbereichs Mobilität und internationale Kooperationen in der Abteilung Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik am Wuppertal Institut, stellt im Buch "Sustainable Urban Mobility Pathways" die wichtigsten Trends und Treiber für eine Transformation des Sektors heraus. Es untersucht, wie nachhaltige Lösungen in der städtischen Mobilität dazu beitragen können, die weltweiten Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Aufbauend auf den Erfahrungen aus der Zusammenarbeit zwischen Städten in Europa, Asien, Afrika sowie Lateinamerika untersuchte Lah die wichtigsten Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Pariser Klimaabkommen, den SDGs sowie der neuen städtischen Agenda. Er identifierte Schlüsselpolitiken und entwickelte Strategien, wie sich eine nachhaltige Mobilität umsetzen lässt – mit Beiträgen von Lew Fulton, Magdala Arioli, Saul Alveano, Venn Chesterton, Lefteris Sdoukopoulos und weiteren Partnerinnen und Partnern aus den EU-geförderten SOLUTIONS- und FUTURE-RADAR-Projekten.

Das Buch ist im Elsevier-Verlag erschienen und unter dem nachfolgenden Link erhältlich.