Junge Klimaexpertinnen und -experten zu Besuch

Stipendiatinnen und Stipendiaten der Alexander von Humboldt-Stiftung zu Gast am Wuppertal Institut

Wuppertal Institut
  • News 14.03.2019
Die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Alexander von Humboldt-Stiftung aus Afrika, Asien und Südamerika besuchten am 14. März 2019 das Wuppertal Institut. Quelle Wuppertal Institut

Jährlich vergibt die Alexander von Humboldt-Stiftung Stipendien an Forscherinnen und Forscher aus Schwellen- und Entwicklungsländern, die die Möglichkeit erhalten ein Jahr lang in Deutschland im Bereich Klima- und Umweltschutz zu forschen. Während der dreiwöchigen Einführungsphase besuchen die jungen Klimaexpertinnen und -experten deutschlandweit Forschungseinrichtungen und  Kulturveranstaltungen, um einen Einblick in den aktuellen Stand von Technik, Forschung, Strukturen und Umsetzung des Klima- und Umweltschutzes in Deutschland zu erhalten.

In diesem Zusammenhang besuchten 19 Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Afrika, Asien und Südamerika am 14. März 2019 das Wuppertal Institut. Nach einer kurzen Vorstellung des Wuppertal Instituts von der Mitarbeiterin Alicja Darski berichtete Wolfgang Obergassel, Projektleiter der Abteilung Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik, über die UN-Klimakonferenz 2018 (COP24) in Katowice (Polen). Ein zweiter Input folgte von Dr. Holger Berg, Projektleiter der Abteilung Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut, der über die digitale Kreislaufwirtschaft in der Kunststoffindustrie sprach. Die beiden Inputs begleitete ein interessierter Austausch und eine rege Diskussionen.

Im Anschluss der Einführungsphase wird Adriana Marchiori Silvia, eine der Klimaschutzstipendiatinnen, für ein Jahr am Wuppertal Institut in der Abteilung Kreislaufwirtschaft zum Thema Kreislaufwirtschaft für Brasilien mit einem Fokus auf Bioökonomie forschen. Daneben absolviert die Politikwissenschaftlerin Shu Yang vom China Quality Certification Centre (Guangzhou, China) ein internationales Klimaschutzstipendium in der Abteilung Zukünftige Energie- und Industriesysteme am Wuppertal Institut. Weitere Infos sind den nachfolgenden Links zu finden.