Klimawandel in der Küche

Klimawirkung von Ernährung: Wie können Schulküchen klimaschonend kochen? Abschlusskonferenz des CLIKIS-Projekts

  • Termine 13.06.2019
  • Ort Krakau, Polen

Am 13. Juni 2019 findet die Abschlusskonferenz des CLIKIS-Projekts "Klimawandel aus der Küche" im polnischen Krakau statt. Die Konferenz richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von Schulen, lokale Regierungen und polnische Nichtregierungsorganisationen, die sich mit Ernährungsfragen in Bildungseinrichtungen beschäftigen. Ziel der Veranstaltung ist es, die Umsetzung des CLIKIS-Projekts (englisch für "CLimate friendly KItchen in Schools") zusammenzufassen und eine nachhaltige Ernährung zu fördern, insbesondere im Hinblick auf ihre Auswirkungen auf das Klima. Das Projekt überträgt die Ergebnisse des deutschen Vorgängerprojekts "KEEKS – Klima- und energieeffiziente Küche in Schulen" auf polnische Gegebenheiten und Essgewohnheiten.

Während der Konferenz diskutieren die Teilnehmenden Fragen im Zusammenhang mit den Auswirkungen der Nahrungsmittelproduktion und -verarbeitung auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit sowie der Änderung der Essgewohnheiten. Der Fokus liegt auf der Klimaschonung und Energieeffizienz in Schulküchen und soll die Möglichkeiten der Finanzierung von Investitionen ausmachen, um die Qualität von Schulküchen zu verbessern. Die Konferenz bietet neben Vorträgen, Gelegenheit, Erfahrungen und Diskussionen über gesundheitliche, ökologische und wirtschaftliche Aspekte der Ernährung in Schulen auszutauschen.

Katrin Bienge, Co-Leiterin im Forschungsbereich Produkt- und Konsumsysteme in der Abteilung Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren am Wuppertal Institut, hält einen Vortrag zum Thema "Climate impact of food – How to optimize climate friendly cooking in schools".

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei und findet in der Polnischen Akademie der Künste und Wissenschaften in Krakau (Polen) statt. Die Konferenzsprache ist Polnisch.