Abschlusstagung des Projekts "DoNaPart"

Empowerment und Beteiligung für einen sozial-ökologischen Wandel im urbanen Reallabor

  • Termine 11.10.2019
  • Ort Dortmund

Der sozial-ökologische Wandel in der Stadt ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Eine der zentralen Herausforderungen liegt darin, diesen Prozess partizipativ zu gestalten und Menschen aller gesellschaftlichen Milieus die Befähigung zu geben, ihre eigenen Vorstellungen von Nachhaltigkeit und Lebensqualität zu verwirklichen.

Das Projekt "DoNaPart" (Dortmund. Nachhaltigkeit. Partizipation.) ist ein Forschungsprojekt der Fachhochschule Dortmund, des Wuppertal Instituts, des Instituts für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und des Projekts "nordwärts" der Stadt Dortmund. In einem Reallabor im Dortmunder Stadtteil Westerfilde-Bodelschwingh trafen im Rahmen des Projekts Bewohnerschaft, Politik und Wissenschaft zusammen und entwickelten Ideen, realisierten konkrete Projekte und bauten auf diesem Weg psychologische, soziale und institutionelle Ressourcen für einen sozial-ökologischen Wandel auf. Durch gemeinsames Engagement sollte die Lebensqualität gesteigert und das Quartier zu einem bunten und nachhaltigen Ort gemacht werden. Im Fokus standen dabei Ideen und Aktionen in den Lebensbereichen Energie, Mobilität und Konsum.

Nach drei Jahren intensiver Beteiligungs- und Forschungsarbeit ziehen die Projektbeteiligten aus den Reallabor-Kontexten Dortmund (Prof. Marcel Hunecke, DoNaPart), Karlsruhe (Dr. Oliver Parodi, Quartier Zukunft – Labor Stadt) und Wuppertal (Jun.-Prof. Dr. Karoline Augenstein und Jun.-Prof. Dr. Alexandra Palzkill, Reallabor Wuppertal) eine Zwischenbilanz. Am 11. Oktober 2019 präsentieren sie ihre Erkenntnisse und Erfahrungen und werden diese anschließend im interaktiven Austausch mit den Teilnehmenden aus Wissenschaft und Praxis diskutieren und weiterentwickeln. Die Abschlusstagung findet im Rathaus Dortmund am Friedensplatz 1 statt. Weitere Informationen sind unter den nachfolgenden Links zu finden.