Gesucht: Praktikant/-in für die Forschungsgruppe Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen

Zur Unterstützung innerhalb eines Praxisprojektes im Handlungsfeld Energie

  • Jobs 23.05.2017

Das Praktikum wird ab 01.08.2017 für einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten angeboten. Es wird mit 450,- € pro Monat vergütet (bei einem Vollzeitpraktikum).

Die Forschungsgruppe Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen des Wuppertal Instituts befasst sich aus systemanalytischer Sicht mit Technologie- und Infrastrukturfragen. Sie untersucht in den Bereichen Energie und Mobilität, mit welchen technischen und gesellschaftlichen Innovationen der Übergang in zukunftsfähige Strukturen erfolgen kann und welche Implikationen und Chancen mit dem Transformationsprozess verbunden sind.

 

Kurzbeschreibung der Aufgaben:

Es besteht die Möglichkeit, befristet studienbegleitende Praxiserfahrungen in der anwendungs-orientierten Nachhaltigkeitsforschung zu sammeln. In dem Forschungsprojekt "DoNaPart - Psychologisches und kommunales Empowerment durch Partizipation im nachhaltigen Stadtumbau", in dem Sie während Ihres Praktikums überwiegend mitarbeiten werden, wurde eine Empowerment-Werkstatt im Reallabor Dortmund Westerfilde-Bodelschwingh aufgebaut.

Im Rahmen Ihres Praktikums werden Sie ein praktisches Projekt im Handlungsfeld Energie entwickeln, das kollaborativ mit Bürger/-innen im Stadtteil durchgeführt werden soll. Idealerweise schließen Sie dieses Projekt auch im Laufe Ihres Praktikums ab.

In Abhängigkeit Ihrer Vorkenntnisse werden Sie uns bei folgenden Aufgaben unterstützen:

  • Entwicklung und Durchführung eines Praxisprojektes in Westerfilde-Bodelschwingh.
  • Organisation, Moderation und Dokumentation von Bürgerbeteiligung.
  • Aufbau und Pflege von Kontakten zu transdisziplinären Praxispartnern.
  • Allgemeine Unterstützung des Projektmanagements.

 

Voraussetzungen:

  • Aktuelles Bachelor- oder Masterstudium mit Fachrichtung Geographie, Raumplanung, Soziologie oder Politikwissenschaft. Technische Fachrichtungen sind nicht ausgeschlossen.
  • Idealerweise Wohnsitz in Dortmund oder umliegendend.
  • Für Praktikantinnen/Praktikanten aus Nicht-EU-Mitgliedsstaaten muss eine gültige Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis vorhanden sein.

 

Das bringen Sie mit:

  • Nachhaltige Themen begeistern Sie und Sie möchten den gesellschaftlichen Wandel aktiv mitgestalten.
  • Sie haben Interesse bzw. Vorkenntnisse im Bereich nachhaltige Energiestrukturen auf Quartiersebene.
  • Sie haben ein sicheres und kommunikatives Auftreten.
  • Sie besitzen sehr gute Anwenderkenntnisse des Microsoft-Office-Pakets.

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 130/17/1 an bewerbung@wupperinst.org bis zum 25. Juni 2017.