Auftaktveranstaltung der Klimaschutzwoche im Kreis Coesfeld

Dr. Michael Kopatz vom Wuppertal Institut ist Gastredner

  • Termine 12.09.2019
  • Ort Nottuln

Mit der Auftaktveranstaltung wird die Klimaschutzwoche 2019, die in diesem Jahr vom 12. bis 22. September stattfindet, eingeläutet. Die Klimaschutzwoche solle Denkanstöße zum eigenen Bewusstseinswandel geben, neue Handlungsansätze aufgezeigen und auf die Herausforderungen aufmerksam machen, die mit dem Klimaschutz einhergehen. Es finden viele Veranstaltungen zu den Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz und Mobilität statt. Unter dem Motto "Klimaschutz – geht uns alle an" haben Kommunen, örtliche Vereine, die lokale Wirtschaft und engagierte Bürger ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt.

Der Auftakt der Klimaschutzwoche findet am 12. September 2019 ab 17:00 Uhr im Bürgerzentrum Schulze-Frenking in Nottuln mit einem kleinen Imbiss und der Bilderausstellung "Seht auf diesen Planeten" statt. Eröffnet wird die Klimaschutzwoche durch Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr. Im Anschluss hält Dr. Michael Kopatz, Projektleiter im Forschungsbereich Energiepolitik in der Abteilung Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik am Wuppertal Institut, als Gastredner einen Vortrag zum Thema "Schluss mit der Ökomoral – Wie wir die Welt retten ohne ständig daran zu denken". In seinem bildreichen und eindringlichen Vortrag wird er verdeutlichen, wie man nachhaltiger leben kann, ohne sich tagtäglich mit Klimawandel befassen zu müssen. Unter dem Motto "Verhältnisse, ändern, damit sich Verhalten wandelt" wirbt er dafür, mehr politische Standards und Limits zu setzen und somit Öko zur Routine werden zu lassen. Den Wandel zur Nachhaltigkeit zu verselbstständigen bezeichnen manche auch als "Erlösung des Konsumenten".

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, um eine vorherige Anmeldung wird gebeten. Weiterführende Informationen sowie Anmeldemöglichkeit und das Programm sind im nachfolgenden Link zu finden.