Mieterstrom-Workshop

Auftakt der Workshop-Reihe "Innovationen in der Energiewende: Prosumenten, Digitalisierung und Sektoren-Kopplung" am Wuppertal Institut

  • Termine 02.10.2019
  • Ort Wuppertal

Dem Konzept Mieterstrom werden viele Potenziale zugesprochen, doch bisher bleibt der Zuwachs an Mieterstrom-Projekten hinter den Erwartungen zurück. Das Wuppertal Institut veranstaltet einen Workshop für Expertinnen und Experten, der die ursächlichen Hürden sowie Erfolgsfaktoren für gelingende Mieterstromprojekte thematisiert. Unter anderem sind folgende Vorträge geplant:

  • "Mieterstrom in Deutschland - Wachstum oder Stagnation?" von Christoph Landeck, Leiter Geschäftsfeldentwicklung, Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW)
  • "Aktuelle rechtliche und wirtschaftliche Hürden für Mieterstrom" von Iris Behr, Rechtsanwältin und Prokuristin, Institut für Wohnen und Umwelt (IWU)
  • "Soziale Hürden: Kurzvorstellung der Akzeptanzstudie 'Mieterstrom aus Mietersicht'" von Markus Schäfer, Projektmanager Geschäftsfeldentwicklung Plattformen & Prozesse, Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW)  

Die Ergebnisse des Workshops werden dokumentiert und den Teilnehmenden im Nachgang zur Verfügung gestellt. Der Workshop findet im Rahmen des dreijährigen deutsch-chinesischen Projekts "Analyse und Bewertung nachhaltiger urbaner Transitionspfade in China und Deutschland" (EAST) am 2. Oktober 2019 von 13:00 bis 17:00 Uhr am Wuppertal Institut (Döppersberg 19 in 42103 Wuppertal) statt. Eingeladen sind Expertinnen und Experten aus der Wohnungswirtschaft, Stadtwerken, Stadtverwaltungen, Energiedienstleistungsunternehmen, Energiegenossenschaften, Verbänden und angrenzenden Bereichen. Die Teilnahme ist kostenfrei, um vorherige Anmeldung per E-Mail an Raphael Moser unter raphael.moser@wupperinst.org wird gebeten.