Re-Industrialise: Studienreise nach Nordrhein-Westfalen

Gemeinsam an einer erfolgreichen regionalen Transformation arbeiten: Erfahrungen und Erkenntnisse zur Förderung von Zusammenarbeit

  • Termine 28.10. - 30.10.2019
  • Ort Essen und Bottrop

Das EIT Climate-KIC Re-Industrialise Flagship, geleitet vom Wuppertal Institut, lädt Stakeholder von CO2-intensiven Industriegebieten und Regionen ein, an einer Studienreise in Nordrhein-Westfalen teilzunehmen. Die Teilnehmenden besuchen vom 28. bis 30. Oktober die beiden Städte Essen und Bottrop, die beide von ihrer industriellen Geschichte geprägt sind.

Die Teilnehmenden sprechen im Rahmen des Study Visits mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Gesellschaft und Industrie über die Frage, wie neue Akteurskonstellationen und Kooperationen die Entwicklung kohlenstoffarmer Innovationszentren fördern können. Während Exkursionen, Workshops und Diskussionen eröffnet der Studienreise einen Resonanz- und Reflektionsraum, in dem die Teilnehmenden sich auch untereinander eigene Ideen zur Entwicklung kohlenstoffarmer Innovations-Hotspots austauschen und diskutieren können.

Neben dem Re-Industrialise-Team des Wuppertal Instituts und des Projektpartners Provadis Hochschule, teilt Dr. Benjamin Best, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Strukturwandel und Innovationen in der Abteilung Zukünftige Energie- und Industriesysteme am Wuppertal Institut, sein Wissen und seine Erfahrung über partizipative Prozesse der regionalen Transformation mit Stakeholdern aus Wissenschaft, Gesellschaft, Industrie und Politik.

Weiterführende Informationen sind im nachfolgenden Link zu finden – dort ist auch eine Registrierung für das Event möglich.