Betriebliche Mobilität verbessern

Broschüre mit Ergebnissen des Projekts BMM HOCH DREI veröffentlicht

Carsharing
  • News 23.09.2019

Die jetzt erschienene Broschüre "Betriebliche Mobilität im Quartier gemeinsam verbessern" fasst die Ergebnisse des dreijährigen Projektes "BMM HOCH DREI – Betriebliches Mobilitätsmanagement im Bergischen Städtedreieck (Remscheid-Solingen-Wuppertal)" für die Praxis zusammen. Die Broschüre stellt den Quartiersansatz vor, beschreibt den Prozess der Beratung und die Entwicklung von Maßnahmen. Als Ergebnis stellt sie die Potenziale für eine Verkehrsverlagerung und den notwendigen Handlungsbedarf für die Praxis dar.

Ziel des Projektes BMM HOCH DREI war es, den Verkehr in einem Unternehmen, also den Weg der Beschäftigten zur Arbeit, den Fuhrpark, die Dienstreisen und den Besucherverkehr ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltiger zu gestalten. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Wuppertal Instituts und der Bergischen Universität Wuppertal haben gemeinsam mit den Partnern der Neuen Effizienz sowie EcoLibro im Projekt BMM HOCH DREI dafür 30 Betriebe und Verwaltungen untersucht, die in sieben verschiedenen Quartierstypen in den drei Städten ansässig sind. Das Besondere des Projekts ist der quartiersbezogene Ansatz, bei dem nicht nur für einzelne Betriebe Mobilitätskonzepte erarbeitet werden, sondern unternehmensübergreifend für ein gesamtes Quartier. Im Projekt wurden Maßnahmen entwickelt und Umsetzungserfahrungen gesammelt. Im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitforschung wurden die Prozesse evaluiert und potenziellen Wirkungen abgeschätzt.

Im nachfolgenden Link steht die Broschüre kostenfrei zum Download bereit. Eine gedruckte Broschüre kann über pr@wupperinst.org bestellt werden – solange der Vorrat reicht. Weiterführende Informationen zu BMM HOCH DREI sind ebenfalls in den nachfolgenden Links zu finden.