Theologie, Engels, Gerechtigkeit - Die Große Transformation

Studienwoche der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel

  • Termine 11.12.2019
  • Ort Wuppertal

Vom 9. bis 13. Dezember 2019 findet die Studienwoche der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel und der Evangelischen Akademie Villigst statt. Vor dem Hintergrund des 200-jährigen Engels-Jubiläums der Stadt Wuppertal nimmt die Studienwoche dieses Jahr ein gesellschaftspolitisches Thema auf: Es geht um Religion, Gesellschaftskritik und Veränderungsprozesse.

Die "Fridays for Future"-Bewegung rührt an der Frage, wie die Gesellschaft lebt und zusammenleben möchte. Friedrich Engels war protestantischer Unternehmer und in sozialen Fragen revolutionär. Wie verbindet er Religion und Gesellschaftskritik? Befindet sich die Gesellschaft heute wieder in grundlegenden gesellschaftlichen Transformationsprozessen? Geht es um Veränderungen "von oben"?
Ist das System der Marktwirtschaft neu zu justieren und sozial und ökologisch zu transformieren? Geschieht Transformation "von unten" durch Veränderungen im Konsum- und Lebensstil?
Antworten auf diese Fragen versuchen die Theologin Cornelia Coenen-Marx und der Theologe Hermann-Peter Eberlein, der Wirtschaftswissenschaftler Reinhard Pfriem, der Wachstumskritiker und Lebensstilforscher Niko Paech und Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts, sowie Vertreterinnen und Vertreter der "Utopia Wuppertal" zu geben. Schneidewind hält im Rahmen der Veranstaltung am 11. Dezember zur "Großen Transformation" einen Vortrag und führt in die Kunst des gesellschaftlichen Wandels ein.

Zusätzlich finden Exkursionen zu alternativem Einkaufen und Abfallwirtschaft sowie kommunalen Beispielen von Verkehrsplanung zwischen Bahntrassen und innerstädtischen Parkhäusern statt. Die Studienwoche der Kirchlichen Hochschule ist die erste große Veranstaltung zum Engelsjahr der Stadt Wuppertal. Die Veranstaltungen am 9., 10. und der Nachmittag des 13. Dezember 2019 sind öffentlich.