Industriezukunft gestalten

Nordrhein-Westfalen als Pionierland für eine klimaneutrale europäische Industrie

  • Termine 04.12.2019
  • Ort Essen

Die energieintensive Grundstoffindustrie ist ein Grundpfeiler des Wohlstands in Deutschland und sorgt für gutbezahlte und hochwertige Arbeitsplätze. Allein in Nordrhein-Westfalen arbeiten mehr als 1,37 Millionen Menschen in über 10.000 Industriebetrieben. Die Industrie ist aber auch für 23 Prozent der Treibhausgasemissionen in Deutschland verantwortlich, die laut Klimaschutzplan bis 2030 um 27 Prozent gesenkt werden müssen. Bis 2050 strebt die Bundesregierung darüber hinaus eine klimaneutrale Industrie an.

In diesem Kontext laden Agora Energiewende und IN4climate.NRW dazu ein, über die Zukunft der energieintensiven Industrie in Deutschland zu diskutieren. Während der Veranstaltung werden folgende Fragen diskutiert:

  • Welche Rahmenbedingungen müssen seitens der Politik geschaffen werden, damit CO2-arme Schlüsseltechnologien zur Marktreife skaliert werden können?
  • Wie kann der anstehende Re-Investitionszyklus genutzt werden, um eine klimaneutrale Industrie auf den Weg zu bringen?
  • Wie kann ein Level Playing Field sichergestellt werden, damit die internationale Wettbewerbsfähigkeit und wichtige Arbeitsplätze der deutschen Industrie erhalten bleiben?
  • Wie kann Nordrhein-Westfalen als Pionierland für eine klimaneutrale europäische Industrie fit gemacht werden, damit von hier der Impuls für eine weitere Erfolgsstory von High-Tech Made in Germany auf den Weg gebracht wird?

Ab 11:00 Uhr stellen Prof. Dr. Stefan Lechtenböhmer, Leiter der Abteilung Zukünftige Energie- und Industriesysteme am Wuppertal Institut, und Frank Peter, stellvertretender Direktor und Leiter Team Deutschland von Agora Energiewende, die Studie "Klimaneutrale Industrie" vor. Prof. Dr.-Ing. Manfred FIschedick, Vizepräsident des Wuppertal Instituts und Leiter des 2. Innovationsteams von IN4climate.NRW, hält zusammen mit Samir Khayat, Geschäftsführer IN4climate.NRW, den Vortrag "IN4climate.NRW – Plattform für die Umsetzung einer klimaneutralen Industrie in NRW".

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Weiterführende Informationen sind in den nachfolgenden Links zu finden.