Wuppertal Institut auf der COP25

Sideevents des Wuppertal Instituts während der UN-Klimakonferenz in Madrid

  • Termine 02.12. - 13.12.2019
  • Ort Madrid, Spanien

Das Wuppertal Institut erforscht und entwickelt Leitbilder, Strategien und Instrumente für Übergänge zu einer nachhaltigen Entwicklung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Es organisiert während der 25. Weltklimakonferenz der Mitgliedsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention (Conference of the Parties, COP25), eine Reihe von Sideevents, um seine Erkenntnisse vorzustellen und Diskussionen mit Delegierten und Praxispartnerinnen und -partnern anzuregen.

Einerseits reflektieren diese die Themen, die in Madrid zur Verhandlung stehen. So organisiert das Wuppertal Institut gemeinsam mit der Universität Zürich, INFRAS und dem Stockholm Environment Institute ein Sideevent zur Glaubwürdigkeit von Artikel 6 und wie es als Instrument der Ambitionssteigerung gesichert werden kann. Zudem organisiert das Wuppertal Institut gemeinsam mit der ClimateWorks Foundation ein Sideevent zur Frage, wie sich die Effektivität des Global Stocktake unter dem Pariser Abkommen maximieren lässt.
Andererseits soll innerhalb der Sideevents diskutiert werden, wie Emissionsminderung und nachhaltige Entwicklung in der Praxis voran gebracht werden können. Schwerpunkte liegen dabei auf Klimaschutz in der Industrie sowie auf Wegen zu einer nachhaltigen Mobilität.

Die Sideevents des Wuppertal Instituts im Überblick:

  • 3. Dezember, 13:10 bis 15:00 Uhr:
    Making Article 6 more than zero sum: Options for how to use international carbon markets to enhance ambition
    Ort: WWF Panda Hub Pavillon
     
  • 3. Dezember, 14:30 bis 16:00 Uhr:
    Ensuring credibility of Article 6 as a means to promote ambition in climate change mitigation
    Ort: EU Pavillon
     
  • 3. Dezember, 16:45 bis 18:15 Uhr:
    Building an Inclusive Global Stocktake: Independent and transparent assessments for greater ambition
    Ort: Raum 3
     
  • 5. Dezember, 15:00 bis 18:30 Uhr:
    Expert Dialogue on Bioenergy and Climate Ambition in the framework of COP25
    Ort: IDFC Pavillon
     
  • 6. Dezember, 13:15 bis 14:45 Uhr:
    GEF Experience in Mitigation – Promoting Urban Sustainability Through the Scaling of Electric Mobility
    Ort: Raum 3
     
  • 6. Dezember, 13:30 bis 14:45 Uhr:
    Transformative potential of small-scale energy access investments: linking community action to SDGs and NDC implementation
    Ort: SDG Pavillon
     
  • 6. Dezember, 15:45 bis 17:15 Uhr:
    Can "our" long-term strategies make 1.5°C societies a reality?
    Ort: Japan Pavillon
     
  • 6. Dezember, 18:30 bis 20:00 Uhr:
    Advancing Sustainable Cities: Renewables as the key to the climate, energy and mobility transition
    Ort: Raum 4
     
  • 7. Dezember, 15:00 bis 16:30 Uhr:
    Mobility and climate change: the integral approach of cities
    Ort: Spain Pavillon
     
  • 9. Dezember, 12:30 bis 13:45 Uhr:
    Smart urban transitions: innovative and efficient mobility solutions
    Ort: German Pavillon
     
  • 10. Dezember, 09:30 bis 11:00 Uhr:
    Climate action in industry – new perspectives and opportunities
    Ort: EIB-BENELUX Pavillon
     
  • 10. Dezember, 10:45 bis 12:00 Uhr:
    Key challenges and solutions in the transition to electric mobility
    Ort: Korea Pavillon
     
  • 12. Dezember, 10:30 bis 12:00 Uhr:
    EU Technology transition for industry – the role of research and innovation programmes
    Ort: EU-side Events Pavillon, Raum Brüssel
     
  • 12. Dezember, 16:45 bis 18:15 Uhr:
    Our house is burning. Scientific effective targeting to put out the fire
    Ort: Raum 1
     
  • 13. Dezember, 13:15 bis 14:45 Uhr:
    Acceleration of innovation for reducing CO2 emissions
    Ort: Raum 1

Weitere Informationen sind den nachfolgenden Links zu entnehmen.