Zukunftsforum Ecornet

KI2 - neue Intelligenz für die Nachhaltigkeitstransformation?

  • Termine 12.02.2020
  • Ort Berlin

Vor aller Augen und zugleich hinter aller Rücken wirkt Digitalisierung als eine – wenn nicht sogar die – zentrale Veränderungsdynamik des 21. Jahrhunderts. Ihre Gestaltung wird damit zu einer Kernaufgabe der Nachhaltigkeitspolitik, denn Digitalisierung ist in der Lage, die sozial-ökologische Transformation ebenso zu ermöglichen wie radikal zu konterkarieren.

Es sind in der jetzigen Entwicklungsphase der Digitalisierung vor allem aus Daten lernende Systeme der Künstlichen Intelligenz (KI), die den digitalen Transformationsprozess enorm beschleunigen und verschärfen. Ernst zu nehmende Befürchtungen existieren hinsichtlich des Risikos der Monopolisierung, der Manipulation und des Missbrauchs von Daten. Andererseits verspricht KI – quasi als neuer "8. Sinn" für Daten – entscheidende Beiträge, um die anschwellenden Datenströme, verborgenen Verknüpfungen und explodierende Vielfalt an Handlungsoptionen zu beherrschen, die noch jenseits menschlicher Wahrnehmungen und Verarbeitungskapazitäten liegen. Klug eingesetzt, kann KI eine neue Qualität von Lösungsstrategien erreichen. Doch braucht es dafür nicht zuerst eine neue Kollektive Lösungsintelligenz, um KI auf die relevanten Probleme der nachhaltigen Transformation von Organisationen, Wirtschaftssystemen und Infrastrukturen anzusetzen?

Nach der Begrüßung von Thomas Korbun, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und Co-Sprecher des Ecornet, hält Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, Co-Leiter des Forschungsbereichs Digitale Transformation in der Abteilung Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut, einen Impulsvortrag zur (digitalen) Intelligenz für die Nachhaltigkeitstransformation. Anschließend spricht Dr. Juan Bernabe Moreno, Global Head of Data and Analytics – Chief Data Officer bei E.ON, über "Data Driven Sustainability" und Thomas Ramge, Autor und Research Fellow am Weizenbaum Institut, geht in seinem Impulsvortrag auf "Digitale Ambivalenz" ein.
Auf dem Podium diskutieren ab 19:40 Uhr Dr. Kora Kristof, Leiterin der Abteilung "Nachhaltigkeitsstrategien, Ressourcenschonung und Instrumente" im Umweltbundesamt (UBA), Dr. Siegfried Behrendt, Forschungsleiter "Technologie und Innovation" am IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Stephan Ramesohl, Juan Bernabe Moreno, E.ON sowie Thomas Ramge und debattieren mit dem Publikum.

Neben dem Wuppertal Institut gehören zu Ecornet auch das Ecologic Institut, das Institut für Energie- und Umweltforschung (ifeu), das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung, das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), das IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, das Öko-Institut e. V. sowie das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UfU).

Die Veranstaltung "Zukunftsforum Ecornet: KI2 – neue Intelligenz für die Nachhaltigkeitstransformation?" findet am Mittwoch, 12. Februar 2020 ab 18:30 bis 20:30 Uhr im ProjektZentrum Berlin, Neue Promenade 6 in Berlin statt. Weitere Informationen sind dem nachfolgenden Link zu entnehmen. Um Anmeldung wird gebeten. Die Platzzahl ist begrenzt.