Urbaner Umweltschutz: Gemeinsame Herausforderungen und innovative Lösungen

Abschlusskonferenz des Projekts "Urbaner Umweltschutz im internationalen Kontext"

  • Termine 05.03.2020
  • Ort Berlin

Während der Abschlusskonferenz "Environmental Protection in Cities: Common Challenges and Innovative Solutions" stellen die Projektbeteiligten die Ergebnisse des Projekts "Urbaner Umweltschutz im internationalen Kontext" am Donnerstag, 5. März 2020 vor und diskutieren mit den Teilnehmenden. Die Veranstaltung thematisiert Handlungsbedarfe und Lösungsansätze für zentrale Umweltprobleme und ihre Wechselbeziehung zur Stadtentwicklung in verschiedenen internationalen Ländern und reflektiert Übertragbarkeiten innovativer Strategien. Im Fokus stehen dabei die unterschiedlichen Erfahrungshintergründe der Teilnehmenden.

Das Forschungsprojekt analysiert den Stellenwert von Umweltbelangen in der Stadtentwicklung in Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika und Indonesien. Das Wuppertal Institut setzt dieses Vorhaben im Auftrag des Umweltbundesamtes um.
Das Konferenzprogramm sieht neben den Forschungsergebnissen des Wuppertal Instituts vor allem Beiträge von Vertreterinnen und Vertretern der Partnerländer vor, die innovative Lösungen zu Themen des urbanen Umweltschutzes in ihrem lokalen Kontext vorstellen. Dabei geht es darum, welche Rolle die lokale Ebene im politischen Mehrebenensystem für Klima- und Umweltschutz spielt.

Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts, wird eine Keynote-Rede halten. Darüber hinaus werden Dr. Oliver Lah und Dr. Frederic Rudolph, beide im Forschungsbereich Mobilität und internationale Kooperationen am Wuppertal Institut, die thematischen Sessions moderieren.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen sind in den nachfolgenden Links zu finden.