Sicheres Abfallmanagement während der COVID-19-Pandemie

Webinar: Management von medizinischem Abfall und Sondermüll

  • Termine 07.05.2020
  • Ort Online

Bereits vor der Corona-Pandemie hatten weltweit mehr zwei Milliarden Menschen keinen Zugang zu einer regelmäßigen oder fachgerechten Abfallsammlung und -entsorgung. In Zeiten von Corona ist es wichtiger denn je zu gewährleisten, dass die Abfallsammlung sicher und die Entsorgung für alle zugänglich ist. Dennoch mangelt es vielen Abfallentsorgungsunternehmen oder Kommunalverwaltungen an der Erfahrung, dem technischen Wissen und finanziellen Mitteln, um die Sicherheit ihrer Mitarbeitenden zu gewährleisten. Ein weiteres Problem sind unzählige informelle Arbeiterinnen und Arbeiter, die täglich Wertstoffe aus dem Abfallstrom abholen und verkaufen. Sie sind nicht nur besonders gefährdet sich mit dem COVID-19-Virus anzustecken, sondern auch besonders häufig von den wirtschaftlichen Folgen betroffen, beispielsweise bei einer vollständigen Abriegelung. Zudem steigt die Menge der im Gesundheitswesen anfallenden Abfälle dramatisch. Einige Städte können medizinische Abfälle nicht sicher entsorgen, weshalb diese offen verbrannt oder deponiert werden. So kann jeder, sogar Kinder, leicht darauf zugreifen. Besonders betroffen sind Städte in Ländern mit niedrigen bis mittleren Einkommen, in denen die Bereitstellung von Dienstleistungen im Bereich der Abfallwirtschaft mangelhaft ist und deren Abfall- und Recyclingwirtschaft eher informell abläuft.

Aus diesem Grund organisieren UN-Habitat (Waste Wise Cities Campaign) und das Wuppertal Institut im Rahmen des Urban-Pathways-Projekts eine Reihe von Webinaren, die sich genau diesem Thema widmet und will die Frage beantworten, wie Abfallentsorgung auch oder gerade während der Pandemie sicher durchgeführt werden kann. Mit der Webinarreihe sollen lokale Regierungen mit Wissenstransfer unterstützt werden und bei der Bekämpfung von COVID-19 zusammenarbeiten.
Thema des Webinars am 7. Mai 2020 um 9:00 Uhr ist der Umgang mit medizinischem Abfall und Sondermüll. Das eineinhalbstündige Webinar findet in englischer Sprache statt, die Registrierung ist unter dem nachfolgenden Link möglich.